Unterwegs | Amsterdam, die Zweite

Dienstag, 10. Juni 2014

Blog & Fotografie by it's me! | Lifestyle |  http://www.einwenighiervonunddavon.de

Welcome to Amsterdam!

Also, wir sind jetzt gestärkt - wie sieht's mit euch aus?
Die Pause war doch wohl lang genug, oder etwa nicht???

Noch haben wir den Überblick nicht verloren, irren nicht umher.
Ganz viele Shops haben wir abgeklappert und am allerbesten hat mir Xenos gefallen.
Ich habe noch nie einen so beeindruckend aufgeräumten Xenos mit so tollem Sortiment gesehen.
Richtig klasse. 
Wenn ich ich da schon Arme wie ein Orang Utan gehabt hätte 
und wir nicht mit der Bahn dagewesen wären ....

Wir sind nochmal am Delfter Porzellanhaus vorbeigekommen, 
die tolle Fassade habe ich euch ja schon gezeigt, hier die Rückseite:


Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall!
Direkt vor dem Shop ist ein Fußgängerüberweg mit Ampel, der auf einen großen Platz führt,
da hat Silke mir diverse Knochenbrüche erspart ...

"He, bleib' stehen! Die Fahrräder haben hier wohl alle keine Bremsen! Und Klingeln auch nicht! 
Und gucken können die auch alle nicht!" 
Spricht's und rettet mir die Gräten ;-)
Rote Ampeln in der Innenstadt scheinen also keinerlei Bedeutung zu haben ...

Direkt daneben geht eine der zahllosen Brücken über eine der vielen Grachten.
Und hier hat Silke mich gestoppt zum fotografieren!
Für euch diese Aussicht:



In den kleinen Büdchen auf dem rechten Bild sind Stände aneinandergereiht.
Blumen, Blumen, Gewürze, Blumen, Tinneff, Blumen, Käse, Tinneff, Blumen ....
(hab' ich erwähnt, dass wir in Holland sind?)

Überall bleibe ich stehen, um Bilder zu machen, Silke stöbert in der Zeit durch die Stände.
Super Aufgabenteilung, oder?


Tolle Hauseingänge, schicke Fahrräder (Gott sei Dank geparkt!) und immer wieder
diesen wunderschönen Fassaden ...
Und ein Käsekeller, aus dem uns goldgelbe Käselaiber anstrahlten:



"Guck mal, das kleine Haus ist ganz schief!"
"Wie, welches kleine Haus?"
"Hä? Du machst doch gerade ein Bild davon!?!?"
"Öhm ..."

Aber stimmt, das kleine Haus rechts im Bild hat sich regelrecht an das große Haus angelehnt. 
Auf dem Bild leider gar nicht richtig zu erkennen ...

Da wir ja als bekennende Kulturbanausen in Amsterdam unterwegs sind, 
haben wir dieses Museum nur von außen angeguckt:



Ist das nicht unglaublich, wieviel Arbeit die Menschen vor ein paar hundert Jahren noch auf die Verschönerung von Hausfronten aufgewandt haben?



"Ich hab' Füüüüüße ... Wollen wir zurück zum Bahnhof und unsere Grachtenfahrt bei Hurry Hurry machen?"
"Au ja!! Ich hab' Füße, Arme, Körper ..."
"Weißt du, wo wir lang müssen?"
"Na klar! Da!"
Ich hab' das so kackfrech behauptet ... Ich bin übrigens ein Genie im Wege NICHT finden. Silke weiß immer, wo's langgeht. Heute scheinbar nicht so richtig ... meine ewige Stopperei muss sie wohl etwas verwirrt haben ;-)

Aber ich hab' Glück, wir kommen tatsächlich schnurstracks zum Bahnhof!
Tschakka!


"Ähm - da ist keiner mehr. Die haben zu!"
"Quatsch, das kann doch nicht sein!"
"Doch, guck doch!"

Ich gucke. Und ich sehe: nichts. Kein Käpitan, kein Grachtenschiff. Nix.
Jedenfalls keins von denen, die wir wollten.
(Ihr erinnert euch an die Preise?)

"Und jetzt?"
"Jetzt gehen wir auf die andere Seite. Vielleicht sind da auch noch günstige Fahrten ..."
Wir latschen (gehen kann man nicht mehr wirklich dazu sagen ...) auf die andere Seite.
Auch nix.

"Und jetzt?"
"Jetzt gehen wir wieder zurück. Hinter die Brücke. Da klappt's vielleicht ..."

Also zurückgelatscht. Als wir fast angekommen sind, kommt ein Grachtenschiff von Hurry Hurry angetuckert:

"Da gehen wir jetzt hin und fragen den, ob's wirklich keine Fahrt mehr gibt!"
Ihr ahnt es schon: wieder zurücklatschen ...


Ein netter Kapitän lächelt uns an und nach einigem Hin und Her hat er ein tolles Angebot. 
(Denken wir da zumindest noch ...)
"Ich nehme euch mit zu meinem Lagerplatz und vaon da aus könnt ihr dann eine Grachtenfahrt mit einem unserer Boote machen, die noch fahren!"

Er hat uns vorher erklärt, dass auf der anderen Seite der Brücke die Boote noch länger fahren ...

"Super, danke schön!"
Und schon geht's los ...



Und er tuckert und tuckert und tuckert ...


"Sach mal, bist du sicher, dass der uns nur auf die andere Seite bringt? 
Das dauert jetzt schon so lange!"
"Naja, so richtig gut hab' ich sein Kauderwelsch jetzt nicht verstanden,
aber er hat noch was davon gesagt, dass er uns zu seinem Parkplatz mitnimmt ..."
"Kann das sein, dass das wieder im Zentrum ist???"
"Sieht fast so aus ..."

Und er tuckert ...

Ratet mal, wo wir ausgestiegen sind von unserer ganz privaten Grachtenfahrt?
IM ZENTRUM!

Ziemlich genau da, wo wir schon ganz fruchtbar Füße, Arme und Körper hatten!
Soll heißen:
DEN GANZEN WEG WIEDER ZURÜCKLATSCHEN!

"So, Mädels, jetzt seid ihr im Zentrum, da ist auch richtig was los!"

WISSEN WIR SCHON!

Unglaublich, oder???

Aber ich hab' noch diesen schönen Bilder schießen können:






Und das hier, weil der Name in HOLLAND einfach krass aussieht ;-)


Applaus, Applaus!!
Der ist für euch, weil ich sooooo lange dabeigeblieben seid!
Merci, äh Dank je wel ...

Macht's gut für heute,
nächstes Mal geht's noch 'ne Runde an den Strand ...





Kommentare:

  1. Liebe Frauke...du solltest Reiseberichterstatter werden...ich schmeiß mich weg....noch haben wir den Überblick nicht verloren...noch irren wir nicht umher....ha, ha, ha...also mit die würde ich auch mal ...freiwillig...durch Amsterdam irren....;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll DIR heißen....das blöde iPad denkt immer mit...leider nicht in meinem Sinne...

      Löschen
    2. Sieht immer völligst schlau aus, wenn die dösige Worterkennung meint, mitreden zu müssen ;-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Frauke, vielen Dank für Deinen Besuch bei mir. Komm doch mal vorbei, dann trinken wir zusammen einen "Hollersekt" !!! Ich habe gerade mit viel Freude und Interesse Deinen wunderbaren Bericht gelesen. Soooooo schön, wie Du das schreibst. Ich fühle mich fast, als wäre ich dabei gewesen. Ich möchte auch unbedingt noch in diesem Sommer nach Holland. Ich finde es einfach schön dort und finde, alles sieht dort so ...sauber...aus. Ja, und Du hast Recht. Diese verzierten Häuser, wie man sie auch in Deutschland (je nachdem, wo man ist) sieht, sind einfach wunderschön anzuschauen und ja, ich denke dann oft, mit wie viel Liebe sich in diesen längst vergangenen Zeiten die Menschen ihre Häuser gestaltet haben. Ich wünsche noch viele sonnige Restwochentage und hänge Deine Füße mal in ein wohlverdientes Fußbad. Alles Liebe Linde

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebe Frauke
    Ich nehme an dein Haar ist jetzt " onduliert"? Vor Schock meine ich, wegen den Fahrrädern? Und dann noch die armen Füsse vom " gelatsche"....ach, ach,...
    Aber,......wieder sind die Fotos Haaammmer!! Diese Bauwerke mit den Türmchen und dann die riesen Fassade, alle mit roten Läden,...herrlich!
    Zeit weilen dachte ich dass du in Venedig gelandet bist.....ja,ja, ich weiss dass es da Gondeln hat. Aber ich wusste nicht, dass in Amsterdamm Wasserstrasen sind.
    Na dann hoffe ich, dass sich deine Füsse am Strand schnell erholt haben.
    Herzlicher Gruss!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke,
    ja ich glaube Strand ist nach einem Kurztripp in die Stadt echt von Nöten!
    Das klingt ja ziemlich nach platten Füssen, auch wenn dabei Hammer Bilder rausgekommen sind.
    Ich möcht nicht wissen wieviel km Ihr gelaufen seid?
    Aber schön wars....! Zumindest beim Bilder gucken und Lesen!
    Danke für die vielen hübschen Impressionen einer traumhaften Stadt!
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,
    vielen lieben Dank für die wunderschöne Stadtführung durch Amsterdam. Die Bilder sind sooooo schön und Deine Texte echt witzig. Habe schmunzelnd Deinen Post genossen.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    oh ja,ich kann mich auch an Füße und Rücken erinnern,man will ja schließlich nix verpassen. :-) Aber im Moment habe ich fein ausgedrückt ehr Popo. ;-) Denn ich kann mich gar nicht von Deinen oberaffengeilen Fotos losreißen. Einfach genial wie Du die wunderschönen Fassaden aufgenommen hast. (Bin ja gerade ein bisschen neidisch,meine waren Schrott dagegen. ;-) ) Das unsere lieben Nachbarn rote Ampeln ignorieren ist mir gar nicht aufgefallen, kenne ich ansonsten nur von den Parisern. Die kleinen Büdchen habe ich Blindfisch nicht gesehen und die wunderschönen Pferdekutschen leider auch nicht. Also liebe Frauke,ich habe mich wirklich sehr über Deine Fotos gefreut,herzlich Dank für´s zeigen !
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  7. Na - das war doch so richtig schön mit rund gelaufenen Füssen und Schuhen durch Amsterdam zu hoppeln! Wahrscheinlich liegst Du immer noch auf der faule Haut und ruhst Dich aus? Danke für die schönen Bilder und die Stadtführung und das Du uns mit Silke bekannt gemacht hast!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Frauke, kann mir vorstellen das euch alles weh tat von der Lauferei aber wunderschöne Bilder hast du eingefangen, die Fassaden sehen unglaublich toll aus. Mit gefallen auch die Bilder von dem Kutscher mit den Pferden so gut. Amsterdam hat wirklich viel zu bieten (war schon so lange nicht mehr da, und sollte das vielleicht mal ändern ;-))
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Lg Manuela

    AntwortenLöschen

Das schönste Märchen schreibt das Leben - den schönsten Moment aber schenkt mir die Zeit, die du dir für mich nimmst, hab Dank dafür!

Proudly designed by Mlekoshi playground