Leben | In Memoriam

Montag, 22. Dezember 2014

Blog & Fotografie by it's me! | in Memoriam an Udo Jürgens |  www.einwenighiervonunddavon.blogspot.de

Ich bin traurig. Traurig über den Tod von Udo Jürgens. Ich habe ihn nie persönlich kennengelernt, aber trotzdem habe ich das Gefühl, einen Menschen verloren zu haben, zu dem ich eine Verbindung hatte.

Ein großartiger Künstler, einer, der sich mit seiner Musik etwas getraut hat. Ich durfte ihn mehrmals live erleben - unglaublich, was für eine Präsenz er selbst noch in der größten Halle hatte.

Früher, da kannte ich nur seine Partylieder. Dann war es immer schon ziemlich spät und die meisten Gäste hinüber. Und dann habe ich eine CD von ihm geschenkt bekommen und diese habe ich mir ganz genau angehört. Er war kein Schlagersänger, ganz gewiß nicht. Er hat über das Leben gesungen und manchmal war er eben auch ein lustiger Musikant.




Das Lied hier habe ich gerade auf dem Weg zur Arbeit gehört und möchte es gern mit euch teilen:


Heute Abend wird seine Geburtstagsgala noch einmal im ZDF gezeigt.


R. I. P., Udo. Möge im Himmel schon ein Orchester auf dich warten ...


Kommentare:

  1. grosser sänger der uns so viele schöne Lieder geschenkt hat ! danke für dein Beitrag ***
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Frauke,

    ich höre seine Lieder auch ganz gerne mal. Irgendwann muss jeder mal gehen.
    Er hat ein Denkmal in Form seiner Lieder hinterlassen. So bleibt er doch.
    Ich wünsche dir besinnliche und wundervolle Weihnachten.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Nachricht gestern abend gehört. Und irgendwie waren alle Mitarbeiter und Bewohner ein Moment lang geschockt.
    Es ist verrückt. Ich bin ja bekanntlich eine Schlagerhasserin. Aber mit seiner Musik bin auch ich aufgewachsen. Und als drei Käse hoch bin ich immer durch die Wohnung gelaufen und habe "Aber bitte mit Sahne" mit meinem Vater zusammen gesungen.
    Ich wünsche trotzdem frohe Weihnachten
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ich war gestern auch geschockt, als ich die Nachricht von meiner Mutter erfahren habe! Was für ein Künstler, der uns mit soooooo vielen schönen Liedern viele schöne Stunden gebracht hat ! Mir fällt "Aber bitte mit Sahne" oder "Mit 66 Jahren ..." ein... wunderbar !
    DANKE für deinen Post!
    Ulli
    Ich wünsche dir,

    AntwortenLöschen
  5. Wahrscheinlich macht es einen so traurig weil wir all mit seinen Liedern aufgewachsen sind und zwischen den typischen Schlagern gab es gesellschaftskritische Lieder.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    ich bin auch sehr traurig darüber! Vor allem weil
    ich es mit vielen Erinnerungen aus meiner Kindheit
    und Jugend verbinde. Meine Ma war immer ein
    sehr großer Fan von ihm. Aber ich denke mal er
    hat viel geschafft in seinem Leben und diese
    Erinnerungen die wir haben, davon können wir noch
    lange zehren.
    Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtfest
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke, mir geht es auch so. Er war Teil unserer Zeit, ich möchte viele seiner Texte und seine Stimme. So schade, dass unsere Nachkommen ihn nicht mehr live erlebe werden!!
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Dein Post hat mich gerade zu Tränen gerührt. Vorhin habe ich ein Interview mit ihm gesehen...


    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frauke, ich bin sehr froh, dass unsere Freunde uns vor zwei Jahren überredet haben, ein Konzert von ihm in Hamburg zu besuchen! Das war unglaublich, sage ich dir! Ein sehr gemischtes Publikum von 15 - 80! Und alle gleichermaßen begeistert. Er war ein großer Künstler und ich bin zutiefst gerührt von deinen Worten! Ja, ich bin sicher er spielt auch im Himmel - vielleicht mit Joe Cocker!
    Liebste Grüße von
    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frauke,
    am 15.11.2014 habe ich ihn noch live in Berlin erlebt. Es war ein großartiges Konzert, aber anders als die zahllosen Konzerte der letzten 27 Jahre, die ich besucht habe. Er schien sehr nachdenklich zu sein und seine Balladen wirkten noch getragenen als sonst. Die standing ovations trieben ihm die Tränen in die Augen. Es lag ein Hauch von Abschied über dem Abend. Als ich ihm im letzten Jahr persönlich begegnete und wir ein paar Worte gewechselt haben, beeindruckte mich seine scheue, fast schüchterne Art, der ohne jegliche Allüren ein sehr angenehmer Gesprächspartner war. Ein großer Künstler, der uns allen sehr fehlen wird. Aber seine Musik wird weiterleben. "Daß der Herrgott den Weg in den Himmel ihm bahne, aber bitte mit Sahne...!" Herzliche Grüße von Michael

    AntwortenLöschen

Das schönste Märchen schreibt das Leben - den schönsten Moment aber schenkt mir die Zeit, die du dir für mich nimmst, hab Dank dafür!

Proudly designed by Mlekoshi playground