Flowers | Rosafarbene Fetthenne

Freitag, 9. September 2016

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

So viele frische Blumen hatte ich selten in der Wohnung. Enzian, Fetthenne, Artischocken, orangefarbene Rosen und Gladiolen. Und alle allerfeinste Fotomodelle! Los geht's mit der Fetthenne, irgendwer muss ja den Anfang machen. Sie steht auf dem Buffet, das ich schon seit über einem Jahr streichen möchte. Die Farbe ist da, Pinsel auch, neue Griffe hab ich gekauft - aber irgendwie kriege ich die Kurve nicht.

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

Blumenparadies

Wie ich zu diesen Unmengen an Blumen gekommen bin? Die Rosen sind von der Mutter - es wird mal wieder Zeit für einen Besuch von ihr hier auf dem Blog, was meinst du? (Ich hab die Blumen ja schließlich nicht kommentarlos überreicht bekommen.) Die Fetthenne kam danach, sie stammt aus dem Garten. Die Artischocken und den Enzian habe ich von einer Radtour mitgebracht, sie sahen einfach zu schön aus, um sie im Laden zu lassen. Und die Gladiolen? Die waren im Discounter reduziert und haben mir zugerufen, dass sie  u.n.b.e.d.i.n.g.t.  mit mir nach Hause wollen. Wie kann ich da nein sagen?

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

Fetthenne

Zu den Dickblattgewächsen gehört der Mauerpfeffer, die Fetthenne. Unterschiedlichere Namen für eine Blume kann es wohl kaum geben. 420 Arten gehören zu ihrer Familie - ganz schön viele! Die dicken Laubblätter sind wahre Kamele, sie speichern Wasser, so dass die Fetthenne auch mal lange Trockenzeiten übersteht. Die größte Vielfalt ist in subtropischen und gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel zu finden, einige Arten gibt es auch in Zentral- und Ostafrika und Südamerika. Ungefähr hundert verschiedene Fetthennenarten verteilen sich über Europa, den Nahen Osten, Afrika und die atlantischen Inseln. Und dann gibt es noch gaaaaanz viele trockene Fakten über den Mauerpfeffer, den ich dir aber erspare. Wenn's dich interessiert, dann findest du hier alles, was es  sonst noch zu wissen gibt.

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

Von Wiederkehrern

So, wie der Sommer jetzt ist, so mag ich ihn am liebsten. Sonnige Tage, blauer Himmel mit hübschen weißen Wölkchen hier und da, eine leichte Brise und herrlich kühle Nächte. Ein Traum! Und eine schöne Entschädigung für den Sommer, der im Sommer nicht stattgefunden hat. Auch wenn der Garten bestimmt heftig protestieren würde, könnte er sprechen. Er hat Durst, so unglaublichen Durst. Der Rasen ist an vielen Stellen verdorrt, die Blätter fallen vertrocknet von Sträuchern und Bäumen. Aber ich oute mich jetzt mal als Egoistin und genieße diese herrlichen Tage in vollen Zügen! Du auch?

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

Remember me

Fetthenne hatte ich noch nie in der Vase, also lass uns mal durch die September der letzten Jahre spazieren. 2013 hatte ich eine Idee, wie ich Stoffe übersichtlich aufbewahren könnte. Zugegebenermaßen keine Neuheit, aber meine Schwester hat mich dazu inspiriert und aufgeschrieben gehört's ja schließlich auch mal. Für dich soll's weiße Rosen regnen ... 2015 hatte ich diese Schönheiten in der Vase. Milchstern, die Zweite - eine grandiose Blume, unglaublich fotogen.

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne
fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

fim.works | Fotografie. Leben. Wohnen. | Rosafarbene Fetthenne

Du und ich

So, geschafft. Alle Bilder gepostet, ein bisschen hiervon und davon erzählt, recherchiert und erinnert. Und du warst die ganze Zeit live dabei! Großartig, ich danke dir. Wenn du nicht wärst, dann würde das Bloggen gar keinen Spaß machen. Das Knipsen übrigens auch nicht. Denn was hätte ich davon, wenn ich die Bilder nicht mit dir und der Welt teilen könnte, wenn sie nur auf der Festplatte verstauben?

Hab einen schicken Tag - du kannst dich nächste Woche übrigens auf ein Upcycling-DIY freuen, nicht nur auf den SchwarzWeissBlick und orangefarbene Rosen. Und ich? Ich freue mich auf dich und deine Besuche!

VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schöne Lektüre zum Start in den Tag ♡

    AntwortenLöschen
  2. Fetthenne! Hatte ich glaube ich auch noch nie! Aber ehrlich...ich mag sie nicht. Stopp! Die Nachbarin, hat eine Sorte die mich fasziniert, die ist in einem satten Lila. Vielleicht sollte ich sie mal darum anbetteln.
    Lustig, dass deine Mutter dir Rosen mitgebracht hat. Meine Mutter war ebenso freundlich, mich mit einem Zweig zu erfreuen.
    Hab ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Schöne fette Henne...auch bei uns im Garten, schöne Bilder - und
    schönes Wochenende für dich liebe Frauke!
    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Frauke,
    Du hast die Fette Henne schön in Szene gesetzt und Deine Vasen und Glasflaschen finde ich entzückend. Das Buffet läuft sicher nicht weg und kann an einem grauen Herbsttag gestrichen werden.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,
    sehr feinfühlig hast Du dieses wirklich schöne Wiesenblümelein in Szene gesetzt. Ich mag die Fetthenne sehr. Die dicken Dolden, die -wenn man sie von nah betrachtet - über und über mit winzig kleinen Sternchen bestückt sind, finde ich einfach immer wieder bezaubernd.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Greetings Frauke! Your photos of flowers, glass vases, brushes and mirror and string of pearls are an artist's canvas. Wonderful photos and I thank you for sharing them with Today's Flowers. Very much appreciated:)

    AntwortenLöschen
  7. Und ich freue mich über Deine Bilder und auf die nächste Woche, hört sich gut an die Vorschau.
    Die Fettehenne ist super schön, leider will sie im Garten nicht wachsen, nur im Topf.
    Aber was soll´s, man bekommt sie zum Glück ja auch zu kaufen.
    Dir wünsche ich nun ein schönes Wochenende, schwing den Pinsel und hab es fein, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön sieht die Fette Henne aus! Ich sollte auch mal eine vom Garten ins Haus holen ...
    Und das mit diesen Projekten, die man schon lange auf der Liste stehen hat und doch nicht schafft, kommt mir irgendwie bekannt vor :D
    Liebe Grüße, Maggy

    AntwortenLöschen
  9. liebe Frauke,
    Die Fetthenne läutet für mich immer den Herbst ein - aber ich will noch gar nicht, dass der Herbst kommt. Ein klein wenig darf uns der Sommer schon noch erhalten bleiben.
    Beim ersten Bild hab ich mir schon gedacht - wooow was für eine tolle Kommode - find ich genial, dass du sie nicht gestrichen hast. Und dann les ich, dass das eigentlich dein Plan war... Überleg es dir noch - ich finde sie so auch meeega schön. Wobei ich ja auch so ein alter Möbellackierer bin ;)
    Hab ein schönes Wochenende. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  10. Hello!:) What an artistic post, with many beautiful objects as well as flowers. The pink flowers are pretty.:)

    AntwortenLöschen
  11. Da hast Du uns aber die Fetthenne wunderbar nähergebracht. Ich schätze sie sehr, weil sie eine tolle Bienenweide ist und weil sie super eintrocknet, so kann man geniale Kränze mit ihr binden. Vielen Dank, dass du mich mal wieder an sie erinnert und uns durch so schöne Aufnahmen den Tag verschönert hast. LG Marion - Jaaa die Mutter muss wieder mal her ....

    AntwortenLöschen
  12. ...du willst diesen wunderschönen alten Holzschrank streichen, liebe Frauke?!?
    was kann ich tun, um das zu verhindern? mir tut das weh...und ich hoffe und wünsche, dass du dafür nie die Kurve kriegst...die Henne habe ich heute auch in der Vase, die fette...und eine Rose und anderes dazu...in meinem Garten blüht sie halt auch gerade und zu mehr, als schnell was aus dem Garten holen, war ich gestern nicht in der Lage...

    wünsche dir einen guten Start ins Wochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie schön du deine Fettehenne in Szene gesetzt hast....
    Ich mag total den Kontrast zwischen der Fettenhenne und der Farbe schwarz....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  14. Wie immer inspirierend, informativ und schöne Aufnahmen. Ich habe heute in einem Garten eine wunderschöne weiße Fetthenne gesehen, welche mir auch sehr gut gefallen hat. Meine im Garten ist noch ziemlich geschlossen, aber ich freue mich auf die rosaroten Blütenstände
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Frauke,
    so wie ich es sehe, würde ich das Buffet nicht streichen.
    ES hat so einen wunderschönen Reiz und in Weiß, die Zeit ist ja auch fast vorbei, habe ich neulich in einem Buch gelesen. Also sei ruhig noch ein wenig "faul" und überlege es dir.

    Fetthenne schon ein blöder Name für dieses Blümchen, das du schöne arrangiert hast.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Frauke,

    wieder etwas gelernt:
    Fette Henna also!
    Schon oft gehört, aber nicht konkret gewusst,
    wie sie ausschaut, bzw. wie das Gewächs, das ich optisch gut kenne, wohl heißt.
    Also zwei Wissenslücken geschlossen ;)
    Die Fette Henne gab es übrigens auch auf diesem Dahlien-Selbstpflückfeld ;)

    Liebste Grüße zu dir!
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Die Fette Henne...viel schöner als ihr Name und von dir wunderbar inszeniert und fotografiert, liebe Frauke !!!
    Das Buffet würde ich so lassen, wie es ist :-)
    Herzliche Grüsse und einen sonnigen Spätsommersonntag, helga

    AntwortenLöschen
  18. Very chic & elegant! Thank you for sharing at OBW.

    AntwortenLöschen
  19. Beautiful photos! Thanks so much for sharing at OBW!!

    AntwortenLöschen
  20. Nice to see the stonecrop used as a vase flower, Frauke.
    Thank you for your participation in the Floral Friday Foto meme, I look forward to your next contribution.

    AntwortenLöschen

Das schönste Märchen schreibt das Leben - den schönsten Moment aber schenkt mir die Zeit, die du dir für mich nimmst, hab Dank dafür!

Proudly designed by Mlekoshi playground