Wohnen | Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Montag, 17. Oktober 2016

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Wünsche

So ist das, wenn Wünsche sich schneller erfüllen, als sie überhaupt zu Ende gedacht sind. Ich schlafe jetzt auf dem Boden und träume von einem bequemen Bett. Okay, den Teppichboden und mich trennen immer noch eine Matratze und ein Topper. Aber von seniorengerechten sechzig Zentimetern auf teenagercoole gerade mal zwanzig Zentimeter Liegehöhe ist schon sportlich. Statt aus dem Bett zu hüpfen (nicht, dass ich das getan hätte) überlege ich jetzt und die nächsten Wochen, wie ich die Gräten am besten in eine aufrechte Haltung bekomme. Aber hey, ich kann wenigstens nicht aus dem Bett plumpsen, selbst bei einem Erdbeben nicht! 

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Farben

Als ich in das Haus eingezogen bin, war in diesem Raum noch die Ankleide. Die farbenfrohe Ankleide. Zartgelbe Wände und ein roter Teppichboden mit kleinen vanillegelben Quadraten. Kannste dir nicht vorstellen? Ich auch nicht mehr. Irgendwie gut, dass wir alle älter werden und Geschmäcker sich ändern ... Im Schlafzimmer stand zu der Zeit auf einem beigen Teppich mit kleinen braunen Quadraten (Merkste was? Gleicher Teppich, andere Farben.) ein Bett mit schwarzem Eisenkopfteil und sandfarben-blau gestreiftem Polster-Bettrahmen. Später ist dann ein dunkelbraunes Kunstleder-Polsterbett eingezogen. Ich konnte leider die Bilder nicht finden, aber so aufgeschrieben hört sich das verdammt gruselig an. War aber gar nicht gruselig. Nur anders als jetzt. Ganz, ganz anders.

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen: Fensterläden im Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Ort der Ruhe

Es heißt ja, dass ein aufgeräumtes Schlafzimmer für guten Schlaf sorgt. Ich glaube fest daran, dass das stimmt. Für mein Schlafzimmer habe ich warme, ruhige Farben und Weiß ausgesucht. Schon diese Farbkombi sorgt dafür, das eine entspannte Stimmung in diesem Raum herrscht. Früher hat mich das Ticken einer Uhr wahnsinnig gemacht, vor ein paar Monaten habe ich mir einen tickenden Wecker gekauft, der mich in den Schlaf tickt. Es gibt nichts blinkendes oder elektrisches in meinem Schlafzimmer, keine Klamottenberge oder einen Schreibtisch. Gott sei Dank konnte ich meinen Arbeitsplatz in einem anderen Raum einrichten, so musste ich gar keinen Platz dafür im Schlafzimmer finden. Dieses Schlafzimmer ist wirklich ausschließlich ein Zimmer zum Schlafen. Ich weiß, dass ich mich ausgesprochen glücklich schätzen darf, diesen Luxus genießen zu können. Aber auch, als ich noch nicht so viel Platz hatte, habe ich immer für Ordnung im Schlafzimmer gesorgt. Dafür, dass dort nichts war, was nicht ins Schlafzimmer gehört. Probier's mal aus, verbanne alles aus dem Blickfeld, was deine Gedanken im Schlaf noch beschäftigen könnte!

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer
 
fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Deko & Co.

Im Erdgeschoss habe ich mit der Hilfe der Mutter Anfang des Jahres meine so lange gewünschten Fensterläden angebracht, im Schlafzimmer haben wir das vor ein paar Wochen erledigt. Ich hab's zuerst allein versucht, aber zu zweit geht es besser, schneller und macht definitiv mehr Spaß. Die hohe Schubladenkommode habe ich schon über zehn Jahre, das Schwarzbraun mag ich immer noch so gern wie am Anfang. Inzwischen habe ich Bett- & Nachtwäsche darin verstaut und obendrauf nix. Deko fand ich zu viel, also ist genug Platz für den Staub, der im Schlafzimmer schon beim Staubwedeln gleich wieder daliegt. Das große Bild hinter dem Stuhl verdeckt Küchenanschlüsse, gedruckt hat mir diese echt große Format (150 x 100 cm) das Print-Kontor in Herford. Marion hat den Instagramaccount printcontessa, über den wir uns kennengelernt haben. Diese Werbeeinlage ist völlig eigennützig, ich bekomme nix dafür, aber für alle, die vielleicht Bilder von fim.works an die Wand hängen möchten: Das Print-Kontor macht das! 

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühle. | Wohnen |  Ein Ort der Ruhe: das Schlafzimmer

Wandel der Zeit

Früher haben in diesem Haus drei Generationen gewohnt, mein Schlafzimmer war ein Wohnzimmer mit Kochnische. Im Bad und im Schlafzimmer sind Schiebetüren in den Drempel eingebaut und auf den Regalen dahinter lässt sich allerhand verstauen. (Platz)Not macht offenbar erfinderisch! Luxusprobleme übrigens auch, wie der Riesendruck von meiner Deko zeigt. Die Fototapete lag ein paar Jahre im Keller, bevor ich sie vom Maler meines Vertrauens auf die Dachschräge des Schlafzimmer kleben lassen habe. Malern und Tapezieren ist ja so gar nicht meins ... Das ehemalige Schlafzimmer ist meine Ankleide, Dekadenz pur in Mädchenfarben. Auch vom Maler angepinselt. Im damaligen Kinderzimmer ist mein FotoBüro, der Ort, an dem die meisten Blumenbilder und Posts entstehen. Vor fast sechzig Jahren war eine solche Verschwendung von Wohnraum sicher undenkbar, da haben Großeltern, Eltern und Kinder hier Platz gefunden ...

Hast du ein farbenfrohes Schlafzimmer? Eins, das auch dem Computer, dem Bügelbrett, dem Staubsauger Platz bieten muss? Oder darf sich dein müdes Haupt auf ein Kissen betten, das in einem Nur-Schlafen-Schlafzimmer auf dem Bett liegt?

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    :-) den IKEA Wecker habe ich auch. Doch ich habe auch einiges von Ikea aber nicht alles. Hier kommt es halt immer drauf an, welches Händchen man hat. So eine Schöner Wohnen Wohnung, wie man sie auf den Blogs sieht, die sich alles ähneln habe ich nicht. Ich habe auch viele Farben viel Rot allerdings ist mein Schlafzimmer Weiß, Braun und so darf es auch bleiben. Ob nun die Einrichtung des Schlafzimmers sich auf den Schlaf auswirkt, weiß ich nicht, denn ich könnte auch auf einer Heizung schlafen oder auf dem Fußboden, das macht mir nichts aus und noch komme ich auch in meinem Alter ganz gut wieder hoch. Ich habe da mal von einer Therapeutin ein gutes Rezept für das Aufstehen bekommen und das klappt auch. Einfach auf die Seite rollen, auf die Knie und aufstehen, ist jetzt nicht so einfach zu beschreiben, aber es klappt und Übung macht wirklich den Meister. Allerdings einen Kadaver habe ich noch nicht, denn dann wäre wirklich tot und noch bin ich das nicht.

    Elektrische Geräte habe ich tatsächlich auch keine in meinem Schlafzimmer, so einen Fernseher brauche ich nicht im Schlafzimmer und ich habe auch keinen Kleiderschrank, der mich erdrücken würde. Ich habe einen großen Schrank im einem anderen Zimmer. Doch ja und ich kann mir vorstellen, dass dein Schlafzimmer auch ein schöner Ort der Ruhe ist oder werden wird.

    Allerdings habe ich kein Boxspringbett, da ist ja zur Zeit die große Mode, sondern ich habe eine sehr gute 7 Tonnenfedernmatratze, die ich alle 5 Jahre austausche. Das muß sein.
    Da mein Schlafzimmer aber ein Ort der Ruhe ist, muß ich es auch nicht unbedingt Jedem zeigen, nicht mal dem Besuch.

    Eine schöne Woche wünsche ich dir
    lieben Gruß Eva



    AntwortenLöschen
  2. wunderbar dein zimmer zu zeigen und man kann sich ideen nehmen * hier ordnung und sehr wenige elemente * kaum deko nur einiges das positives ausstrahlt * platz für bücher und eine weisse kommode die eigentlich nie aus der mode gekommen ist und an der wand immer wieder britische zarte blume tapete (farben und muster ändern sich mit den jahren) denn weisse wand abends sieht für uns ein wenig trostlos aus (hôtel).
    danke für deine sehr schöne bilder *
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke, ich habe das Schlafzimmer rein als Schlafzimmer eingerichtet. Die Farben sind nach Feng Shui auf meinen Mann und mich abgestimmt so auch die Dekoration und die Bettwäsche. Da meine Mann Element Holz ist finden sich zwei sehr große dicke alte knorrige Äste einer abgebrochenen Weide bei uns an der Wand, welche unseren Schlaf behüten. Dahinter gibt es ein Lichtband, welches die Äste nach bedarf illuminiert. Ich bin vom Element Metall und da es zu der Farbe meines Mannes am besten passt und auch am kuscheligsten ist, habe ich mich für den Farbton Gold entschieden. So findet man in diesem Ton Accessiores und eine kleine Wand die auch in diesem Ton matt schimmert. Eine Holztruhe und ein Holzkunstwerk kleinerer Art runden das Ganze ab. Schluss jetzt, jetzt wird aber geschlafen! Gute Nacht! Träum schön LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ha ha, ja gut, dass sich der Geschmack ändert. Aber eigentlich auch komisch oder? Da hat irgendetwas uns jahrelang gut gefallen und plötzlich nicht mehr...
    Ich bin froh, dass unser Bett die richtige Höhe hat, denn wie schwierig das Aufstehen ist, sieht man immer erst, wenn man woanders schläft :) (ich sach nur Alkoven im Camper!!!) Da unser Schlafzimmer sehr klein ist, passt außer dem Bett nicht viel rein und die Deko halte ich in Grenzen (schon wegen der Abstauberei) also alles recht ruhig. Ich schlafe also wie ein Murmeltier :) Hoffe du auch bald wieder! Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  5. Die Farben in deinem Schlafzimmer gefallen mir super gut. Da könnte ich auch sehr gut zur Ruhe kommen. Auch die klare Einrichtung und übersichtliche Deko finde ich sehr gut. Für mich ist im Schlafzimmer auch eher weniger mehr. Alles in allem kann ich sagen: Sehr schön! ♥

    AntwortenLöschen
  6. ...ach das ist eine Tapete, liebe Frauke,
    ich habe mich tatsächlich die ganze Zeit gefragt, ob du in mühevoller Kleinarbeit Schnurr an die Wand geklebt hast...das sieht halt so aus...und wenn ich das Jemand zutrauen würde, dann dir ;-)...zum einen das gleichmäßige und ausdauernde Arbeiten und zum anderen die Idee...schön sieht dein Schafzimmer aus und ja, es ist wirklich Luxus, ein Zimmer nur zum Schlafen zu haben...und so lange ich weiterhin (hoffentlich für immer) keine Schlafprobleme habe, dürfen das Bügelbrett hinter dem Schrank und die Koffer auf dem Schrank dort bleiben...für die Schränke könnte ich sowieso keinen anderen Platz finden...

    wünsche dir einen guten Montag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ein Raum zum Wohlfühlen. Da könnte ich so einziehen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Eine Entspannungs- und Wohlfühloase mit vielen ausgewählten Details hast du da :-). Gefällt mir sehr.

    Leider muss sich der Kleiderschrank bei uns ins Zimmer quetschen, aber ansonsten versuche ich sowenig wie möglich an Deko und Beistellwerk einziehen zu lassen. Dennoch genug, um es gemütlich zu gestalten. Um Abzuschalten brauche ich Ruhe und die beinhaltet ein schlichtes Zimmer ... wenn es doch nur größer wäre...

    Größe ist in der Tat Luxus. Zumindest verstehe ich Raum und Zeit als diesen. Bei dem Vergleich der Wohnsituationen von damals und heute wird es ganz besonders deutlich....

    Eine schöne Woche wünsch ich dir,
    Sandra


    AntwortenLöschen
  9. WOW. Dein Schlafzimmer ist so schön. Ganz besonders die ruhigen und stimmigen Farben haben es mir angetan.
    Ausser meinem Bett und ein paar guten Büchern habe ich nichts im Schlafzimmer. Das finde ich auch sehr sehr wichtig für eine angenehme Nachtruhe!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frauke,

    du hast ein tolles Schlafzimmer - ich kann mir vorstellen, dass dort ein entspanntes schlafen sehr gut möglich ist - recht hast du auch, dass nicht so viel im Schlafzimmer herum stehen sollte .... leider klappt das bei uns nicht so ganz, ein bisschen Deko ist schon auch da und leider auch ein TV. Dafür kein Metall im Bett :-) Vielleicht zeige ich es auch mal .... ein Ankleidezimmer ist aber ja mega - da träumt wohl jeder von :-)
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt habe ich doch tatsächlich gedacht, dass ich dir schon geschrieben habe.
    Wie bitte, du schläfst auf dem Boden? Habe ich da irgendwas falsch verstanden?
    Dein Schlafzimmer ist wirklich sehr schön. Meines ist in arbeit. Heute habe ich schon mal den übriggeliebenen Müll zusammengeschoben. Und überflüssige Möbel auseinandergeschraubt.
    Farbe ist in Auftrag gegeben... Eine Menge arbeit, wartet auf mich.
    Aber dann werden wir auch ein echtes Schlafzimmer haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Mein müdes Haupt bettet sich jetzt dann auch gleich auf s Boxspringbett.... Ich möchte es nicht mehr missen, ich liebe es!! Seit wir hier wohnen, also seit etwas mehr als zwei Jahren haben wir dieses Bett, ein gutes Ikea Boxspringbett....In meinem Schlafzimmer ist es auch aufgeräumt und ich habe keine elektrischen Geräte...lach Sehr schön sieht es bei dir aus... so gemütlich ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sehr gelungen aus. Allerdings würde mich der tickende Wecker in den Wahnsinn treiben. Alles andere sieht nach Entspannung und Ruhe aus.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Wow, ein wunderschoner Ort zur Ruhe und Entspannung! Das große Bild finde ich einfach nur genial!
    LG, Michéle

    AntwortenLöschen
  15. Also liiiebe Frauke -dein Schlafzimmer finde ich sowas von gemütlich!
    Dein Bild ist mega und mir besonders aufgefallen und auch die Mustertapete passt sowas von genial.
    Das alles sieht fast aus wie in einer Ausstellung. Gefällt mir sehr gut. Da ist mein Schlafzimmer mit knalligem Pink und luzid erregenden Pilzen im Muster das absolute Gegenteil.

    Dann weißt du wenigstens wofür du die Strapazen auf dem Boden schlafend auf dich genommen hast. Sehr, sehr schön kann ich nur sagen. ♥
    GlG Naddel

    AntwortenLöschen
  16. Es ist doch schön, wenn Räume Geschichten erzählen können. Dein Schlafzimmer strahlt so viel Ruhe aus. Ich bin Deiner Meinung, ein Schlafzimmer sollte aufgeräumt sein, wenn man darin gut schlafen kommen möchte. Keine Schmutz- oder Bügelwäsche.
    Meine Ankleide ist jetzt ein Teil vom Wohnzimmer ;).
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frauke,
    ich versuche mir gerade Bildlich vorzustellen wie das Zimmer früher ausgesehen hat ;o) Es bereitet mir doch einige Gänsehaut. Wie gut, dass Du einen ganz anderen Geschmack hast als deine Vorgänger! Dein Schlafzimmer ist wunder, wunder schön! Ich würde mich direkt wohlfühlen, denn ich mag es auch eher dezent mit ruhigen Farben. Und in die Klappfenster und dieses wunderschöne große Bild habe ich mich besonders verliebt!
    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Frauke,
    ich freue mich, dass du dir so ein schönes Schlafzimmer eingerichtet hast, das würde mir auch sofort gefallen!!!
    Das ganze Arrangement ist einfach klasse!!! Schlaf gut darin und träume schön, gut, dass dich dort nichts Äußeres unruhig schlafen lässt...
    Alles Liebe dir,
    herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Frauke,
    alles schön gemütlich und stimmig. Ein richtiges Ruhezimmer. Sehr schön.
    Ich genieße auch den Luxus eines Ankleidezimmers. Möchte ich auch nicht mehr missen. Mein Schlafzimmer hatte ich ja schon mal gepostet, als die Betontape neu war. Alles hell. Bunt wäre nicht so Meins.
    Die Idee mit dem Riesenbild gefällt mir. Wäre es denn erlaubt, wenn ich mir einen fim.works an die Wand hängen will?
    Das wäre mal eine Idee vlt. fürs neue Wohnzimmer....

    glg Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Frauke,
    das nenn ich mal eine schöne Einrichtung. Werde mir die ein oder andere Idee für mein Schlafzimmer nehmen :) Sieht sehr gemütlich aus und ist bestimmt angenehmen zum Abschalten und Meditieren.
    LG Kiki

    AntwortenLöschen

Das schönste Märchen schreibt das Leben - den schönsten Moment aber schenkt mir die Zeit, die du dir für mich nimmst, hab Dank dafür!

Proudly designed by Mlekoshi playground