Warum Braunschweig eine Reise wert ist

Montag, 26. Juni 2017

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

Braunschweig

1432 wurde das Fachwerkhaus Am Ackerhof No 2 gebaut, das macht es zum ältesten Fachwerkhaus Deutschlands. Viele Jahrhunderte später steht es noch immer in Braunschweig, der Stadt, die 1500 eine der größten Städte im Deutschen Reich war und heute eine Großstadt mit 250.000 Einwohnern ist. Im letzten Jahr des zweiten Weltkriegs hat Braunschweig zehn lange Tage lichterloh gebrannt, 95% der Häuser wurden dabei zerstört, weil Braunschweig bis zu diesem Inferno fast nur aus Fachwerkhäusern bestand. Über Dresden weiß fast jeder Bescheid, aber dass es auch Braunschweig so hart getroffen hat, das wissen nicht viele. Lange vor diesem Höllenbrand wurde das Errichten von Fachwerkhäusern wegen Brandgefahr verboten - weil Steinhäuser aber viel teuer waren als Fachwerkhäuser, wurde das Gefache einfach angestrichen, um Steinwände vorzutäuschen. Aber in der Altstadt von Braunschweig, im Magniviertel und sicher auch noch in anderen Stadtteilen stehen noch heute wunderschöne alte Häuser, auch noch allerhand Fachwerkhäuser, eben die wenigen, die das große Feuer überstanden haben. 

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

ÜBER UND UNTER WASSER

Unter Braunschweigs Altstadt fließt die Oker, die früher komplett durch die Stadt floss. Die Stadt gehörte schon früh der Hanse an, obwohl nur die Oker zum Schiffen zur Verfügung stand. Lange Jahre wollte kein Braunschweiger auf der anderen Seite der Oker wohnen, weil er dann ja nicht mehr dazugehörte, bis dann die Wohlhabenden das Gebiet für sich entdeckten und dort ihre Häuser mit hunderten von Quadratmetern Wohnfläche errichteten. Heute ist genau dieses Gelände der teuerste und begehrteste Teil der Stadt, weil es sich dort traumhaft schön leben lässt. Wenn ich dem Schwadronieren des Stadtführers so andächtig gelauscht hätte, wie er mit Inbrunst vorgetragen hat, dann könnte ich dir sicher noch einiges mehr erzählen, aber ich hab irgendwann aufgegeben und nicht mehr zugehört. Mit dem Gästeführer, der uns zu Fuß durch die Stadt totgequatscht hat, haben wir wieder einen großen Teil miesen Karmas abgearbeitet - er hat aus anderthalb Stunden zweieinhalb gemacht und fand sich unglaublich ... toll. Außerdem kannten wir das meiste schon von der Tour mit dem Oldtimerbus, die Zeit hätten wir auch anders investieren können.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

SCHLOSS ODER ATRAPPE?

Bis das Stadtschloss in Berlin fertig ist, ist das Braunschweiger Schloss das jüngste deutsche Schloss. Aber anders als in Berlin wurden hier tatsächlich alte Steine und Materialien verbaut, die von den beiden abgebrannten Vorgängern noch zu gebrauchen waren. Eine Investorengruppe hat das Schloss wieder aufgebaut, tatsächlich so, wie es mal gewesen ist und nicht wie in Berlin nur eine Fassade vor einen Betonbau gesetzt. Die Quadriga auf dem Dach ist eine Spende, sie konnte aus einem Modell der ersten Quadriga neu gegossen werden. Heute ist das Schloss wieder ein Tempel der Freude: ein Shoppingcenter mit 150 Geschäften, die dem Braunschweiger Einzelhandel zu mehr Umsatz denn je verholfen haben. Dieses Shoppingcenter lockt Menschen zu Hunderten in die Stadt, in der sich alles zu Fuß erledigen lässt. Ich fand es unglaublich, wie wenig Verkehr es da gab und wie entspannt die Atmosphäre in einer Großstadt sein kann.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

EINE FLOSSFAHRT AUF DER OKER

... die musst du unbedingt machen, wenn du in Braunschweig bist! Es ist unfassbar schön auf der Oker, die Floßfahrt war wie ein Urlaub im Urlaub. Obwohl unser Kahn nicht der einzige auf der Oker war, obwohl wir nur ein paar Minuten von der Stadt entfernt waren und mitten durch Wohngebiete gestakt sind, herrschte eine unglaubliche Ruhe dort. Ich kann gut verstehen, warum diese Gegend die begehrteste Braunschweigs zum Wohnen und Leben ist. Du kommst an Parks vorbei, die im ganzen Stadtgebiet angelegt sind, fährst unter Brücken her, auf denen kein Großstadtverkehr dröhnend vorbeirauscht und kannst sogar das Elternhaus von Hansjörg Felmy begaffen. Der botanische Garten ist von der Oker aus zu sehen und die tief hängenden Äste der Bäume, die am Ufer und im Wasser wachsen, rascheln und rauschen über dir. Famos!

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog

Nachdem wir uns hier auf der Oker so fein erholt haben, sind wir fit für einen Fußmarsch durch das Magniviertel, zum Happy Rizzi House und auch dafür, uns um die ulkigen Figuren zu kümmern, die überall in der Stadt stehen. Und wenn wir das am nächsten Montag erledigt haben, dann bist du gut vorbereitet für eine Städtereise nach Braunschweig. Vielleicht laufen wir uns da ja sogar über den Weg, wenn ich das nächste Mal hinfahre, wer weiß ...

Hier geht's zum ersten Teil über Braunschweig.



VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. ...wieder sehr interessant geschrieben und mit herrlichen Fotos präsentiert. Man sollte vielleicht wirklich mal hinfahren; ich kenne eigentlich viel zu wenig von Deutschland. Die Floßfahrt hört sich gut an. Bin gespannt, was noch folgt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke, ein toller Reisebericht und wunderschöne Fotos. Ich kannte Braunschweig garnicht, hätte nicht gedacht, daß es dort so vieles zu entdecken gibt. Toller post,
    vielen Dank fürś´teilen.
    lg aus denmark
    susa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    Danke fürs Mitnehmen auf diese spannende und wunderschöne Fototour durch Braunschweig.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke,

    ja ich sehe Braunschweig zu ersten Mal so. Unglaublich schöne Gebaeute. Danke für die Einblicke.

    AntwortenLöschen
  5. Haaallooo Frauke,
    wie schön, ein Schloss als Shoppingtempel. Das finde ich ja mal eine tolle Idee.
    Könnte man hier in Koblenz doch auch mal dran denken.
    Braunschweig gefällt mir immer besser, aber im Moment no time for sightseeing.
    Hier tobt im Moment Leben 1,0, da muss der Urlaub noch was warten.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frauke,

    Braunschweig kenne ich nicht, so wie ich den Großteil der deutschen Städte nicht kenne! Sollte ich aber einmal in die Nähe kommen, werden ich mich an Deine Berichte darüber erinnern!

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke,
    Braunschweig kenne ich nur vom Hören her. Deine Bilder sind herrlich. Das alte Fachwerkhaus ist wunderschön. Danke für diesen interessanten Bericht.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. liebe Frauke,
    ach, wie schön: mit deinen tollen Bildern versetzt du mich in die alte Heimat ... ich habe tatsächlich mal ein paar Jahre in Braunschweig gelebt. Danke für den schönen Link beim #sonntagsglück! Und weil's so ein toller Flashback für mich ist, habe ich deinen Link eben als DienstagsliebLINK auf Facebook gepostet! Und den ersten Teil der Reise hab' ich natürlich auch gleich gelesen!
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

    AntwortenLöschen
  9. Germany is where I haven't been, but wanted to be, mostly for the beautiful and diverse architecture. I hope someday my dream of visiting this great country will come true.

    Worth a Thousand Words

    AntwortenLöschen
  10. Ich packe meinen Koffer und fahre nach...Braunschweig. Du hast mit deinen Berichten meine Neugierde geweckt. Danke dafür.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Frauke, wir sind letztes Jahr dort herum gelaufen. Die Stadt hat sich sehr verändert, seit ich dermaleinst dort studierte, "meine" Haustür gibt es im Magniviertel noch, aber das Haus sieht von hinten jetzt ganz anders aus. Wahrscheinlich ist es zusammengebrochen als jemand in einer der Wohnungen im Hinterhaus die Tapeten abgerissen hat ;-) Hast du den wunderbaren Haushaltsladen im Magniviertel gesehen?
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground