Handgemacht - lässigen Pulli selber stricken und GRATIS Anleitung

Dienstag, 10. Oktober 2017

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

SELBST GEMACHT

In meiner Blogpause habe ich gestrickt wie eine Weltmeisterin, wann immer ich Zeit hatte. Keine komplizierten Muster, so konnte ich nebenbei nämlich auch noch das ein oder andere Buch verschlingen und das Sommerloch-Fernsehprogramm durchackern. Die kleine Emma Louisa hat eine Decke zur Geburt bekommen, die Mutter diese Strickjacke in Blau zum Geburtstag. Und mir, mir habe ich zwei Pullis geschenkt. Äh, gestrickt. 

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

TOPMODEL

Solange ich das Gesicht wegschnippel, posiert die Mutter wie ein Profi - und ich muss sie nicht mal lange bequatschen! Dankeschön Mama, das sieht mal wieder toll aus! Bevor es endlich genau dieser Pulli wurde, habe ich sage und schreibe zwei (!) fertige Projekte aus dieser Wolle wieder aufgeribbelt. Zuerst sollte es diese Jacke werden, sah aber fertig ... sagen wir mal ... blöd ... aus. Dann habe ich einen anderen Pullover angefangen, der aber nur zur Hälfte fertig wurde, bevor ich ihn wieder kurz und klein geribbelt habe. Und dann hatte ich endlich gefunden, was ich haben wollte: den Pulli, den du heute siehst.

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

MATERIAL & DAS WIE

Die Baumwolle von Lana Grossa hat einen Farbverlauf (der bei dem Pulli wegen der Aufribbelei nicht gleichmäßig ist), der am allerbesten bei glatt rechts wirkt. Vorder- und Rückenteil sind im Perlmuster gestrickt, die Ärmel glatt rechts und der Kragen in Rippen. Eigentlich gehören nur ein Dutzend Reihen an den Halsausschnitt, aber mein Pulli hat jetzt einen weiten Rollkragen. Die Schultern werden zusammen, die Ärmel von oben nach unten direkt angestrickt. Das hatte ich vorher noch nie gemacht und musste etwas besser aufpassen Und natürlich auch wieder was aufmachen (wär ja sonst kein Strickstück von mir). Die Originalwolle ist weicher als Baumwolle, darum fällt meiner auch anders als der aus der Anleitung.

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

ANLEITUNG
Falls du die Bilder der Anleitung nicht abspeichern oder drucken kannst, findest du hier auch die Dateien dazu. Ich habe mit einer Maschenprobe getestet, ob sich auch Baumwolle eignet statt der angegebenen Wolle. Die Arbeit hat sich gelohnt, so wusste ich gleich, dass es klappen wird. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3,5 - es dauert also ein bisschen länger, zum Ziel zu kommen. Selbst wenn du strickst wie eine Weltmeisterin ...

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Handgemacht DIY - lässigen Pullover aus Baumwollgarn stricken by fim.works

Ich möchte noch Danke sagen für all die lieben Kommentare - so macht es richtig Spaß, wieder loszulegen!  

VERLINKT MIT
MITTWOCHS MAG ICH  | MEERTJE  |  CREADIENSTAG  |  AUF DEN NADELN  |  RUMS

Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    der würde mir auch gefallen super.
    Ich bin noch auf der Suche nach einem Pulli auch mit Lana Grossa habe ich etwas gefunden. Feinstes Alpaka aber noch bin ich am überlegen, es ist schon eine sehr warme Sache und mir ist immer wieder viel zu warm.
    Schaun mer mal.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Pullover. Ich habe sogar das Original-Garn zuhause. Mal sehen ob die Menge reicht. Danke fürs Verlinken.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. ...der könnte mir auch gefallen; sieht toll aus. Ich habe noch Wolle liegen, mit der ich nicht so recht weiß, was ich damit machen soll. Ich probiere mal die Maschenprobe aus, ob es hinkommt.
    Ich habe deine Beiträge schon vermißt; schön, daß du wieder da bist.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Hach - wie schön. Der Pulli gefällt mir total gut.
    Hätte ich doch auch mal wieder richtig viel Zeit. Früher habe ich mir so gerne tolle Pullis gestrickt (und wenn ich früher sage, dann meine ich jetzt vor mittlerweile rund 30 Jahren .....)
    Die Farbe und das Garn gefallen mir total gut. Und ich bin mir sicher er ist super fein zu tragen, stimmts?

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  5. Wenn es Dir so einen Spaß macht, gibt es gleich den nächsten Kommentar... hätte ich aber auch so gemacht, denn der Pulli ist klasse.
    Genau wie die Mama, die wirklich super modelt.
    Stricken ist im Moment hier nicht an der Reihe, ich muss noch jede Menge Grannies häkeln. Aber danach möchte ich auch einen Pulli häkeln.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß an die Strickfront
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Frauke,

    puh ich beneide Dich, dass Du die Muße hast alles wieder aufzuribbeln. Ich habe früher geschätzt (vor gefühlt 30 Jahren) so einiges an Pullover, Jacken und Mäntel gestrickt aber nie was aufgeribbelt. Was nicht so 100 % passte bekam meine kleine Schwester. Inzwischen stricke ich wieder Tücher und Schals, die passen immer.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke,
    der Pulli ist Klasse! Aufribbeln ist blöd - muss ich leider auch öfter machen, aber wenn dann als Ergebnis so ein schöner Pulli rauskommt, dann ist es halb so schlimm:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frauke,
    ich ziehe mal eben den Hut. Der Pullover ist dir echt gut gelungen.
    Mir ist es bisher nur ganz selten gelungen einen Pulli so zu stricken, dass er am Ende auch passt, vernüftig sitzt und nicht wie ein Sack an mir runter hängt. Also nochmal Hut ab, Hut ab ...und ribbeln gehört doch irgendwie immer dazu, oder?

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ribbeln gehört zum Handwerk! Im englischen heißt das übrigens frogging. Ein lustiges Wort, finde ich. Da ribbelt es sich gleich leichter.
    Schön ist dein Pulli geworden. Und die Mutter macht sich als Model sehr gut.
    Viel Spaß beim stricken. Stricken ist Yoga!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frauke,
    den Pulli würde ich auch anziehen, weil er aus Baumwolle ist und so toll aussieht. Wolle kann ich auf der Haut überhaupt nicht leiden. herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Frauke,
    der ist aber toll geworden! Ich habe mich bisher an Pullover & Co. noch nicht heran getraut, bleibe lieber bei meinen Topflappen, das geht schneller. Aber ich bewundere Deine Fingerfertigkeit und Geduld! Lass die Nadeln weiter klappern!
    Schönen Sonntag und bis bald! Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Hi Frauke,
    vielen lieben Dank für die Anleitung! Ich finde den Schnitt wirklich schön. Ich bin leider nicht so geduldig, dass ich einen Pullover auch wirklich fertig mache.
    Ich versuche jetzt kleinere Sachen zu machen, momentan ein Armband im Stil von den Karma Beads, wie man sie auch hier sehen kann. Bis jetzt habe ich meine Geduld noch nicht verloren :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground