Leben | Bücher, Winterblues & ein Geschenk

Sonntag, 11. Januar 2015

Blog & Fotografie by it's me! | Leben mit Büchern |  www.einwenighiervonunddavon.blogspot.de

Ich liebe Bücher. Ich verschlinge Bücher. Ich weiß nicht mehr, wohin mit meinen Büchern! Aber ich weigere mich standhaft, mir einen einen ebook reader anzuschaffen. Der riecht nicht nach Buch. Und der sieht nach dem ausgelesen haben noch wie neu aus, weil er eine Maschine ist. Nicht, weil ich so sorgsam mit ihm umgegangen bin. So liebevoll.


Als ich in Lotta's Themenliste gelesen habe, dass heute Buchgeschenke und überhaupt Bücher das Thema sind, da war ich ein bisschen gekniffen. Weil ich kein Bücherregal habe. Wenn ich all die gelesenen Bücher behalten hätte, dann wäre ein komplettes Zimmer damit gefüllt. Mit wenig Platz zwischen den einzelnen Regalen, die ich wie in einer Bücherei aufstellen müsste. Deckenhoch.


Jetzt lagern sie im Heizungskeller, dem einzigen Raum außerhalb der Wohnräume, der nicht muffig riecht. Der einzige Ort, in dem sie sicher verwahrt sind. Aber da ist auch kein Platz mehr. Gott sei Dank gibt es immer noch Anhänger des altmodischen Buchs, denen ich meine Exemplare verkaufen kann. Da kommt mir gerade die Idee, dass ich euch dieses Angebot ja auch machen kann! Hättet ihr Interesse an einem Buch-Flohmarkt hier auf dem Blog?


In der Schule habe ich sogar mal einen Vorlesewettbewerb gewonnen. Ich erinnere mich noch, dass ich darauf ganz schön stolz war. "Die Not der Familie Caldera" habe ich vorgelesen, glaube ich. Und dabei habe ich in den ersten Schuljahren meine Mutter schier zur Verzweiflung getrieben. Ich konnte mir einfach nicht merken, wie aus den einzelnen Buchstaben Wörter werden. Aber auf einmal, da konnte das Kind lesen und hat seitdem nicht mehr damit aufgehört.


Ohne Lesebrille geht inzwischen nichts mehr, die Arme werden langsam einfach zu kurz ...
Lesen ist doch auch ein prima Mittel gegen den Winterblues, oder? Mich befällt der Blues Gott sei Dank nicht, aber ich kenne Menschen in meiner Umgebung, die damit Probleme haben. Ich bin von einer Agentur angeschrieben worden, ob ich Interesse daran habe, einen Artikel dazu zu verlinken. Das mache ich gern, denn vielleicht mögt ihr den Post auf dem Blog inspired. auch lesen und weitergeben. An Menschen, die nicht so ein sonniges Gemüt haben, denen der Winter an die Substanz geht. Ich bekomme dafür kein Geld, das ist auch keine Werbung. Nur eine Bitte, die ich gern erfülle.


Und dann ist da noch ein super schönes Give Away, das ich gewonnen habe! Lotta, bei der ich heute mit den Büchern bei Bunt ist Welt zu Gast bin, hat einen wunderschönen und schicken Kalender verschenkt. Und ich habe ihn gewonnen!


So schön, ich bin ganz verliebt! Vielen, vielen Dank, liebe Lotta!

Da die Heinzelmännchen noch immer nicht da waren, werde ich jetzt selbst in Kittel und Handschuhen, bewaffnet mit Eimer & Feudel den Wollmäusen zu Leibe rücken. Sonst werden das noch Wollelefanten ...

Ein kleiner Nachtrag noch: ich schicke diesen Post auch zu den Sonntagsfreuden, denn es erfreut mich sehr, dass heute den Kalender ausgepackt habe und mich nun jeden Tag dran freuen kann.

Habt's fein heute und lasst euch nicht wegpusten!



VERLINKT MIT:
SONNTAGSFREUDEN  BUNT IST DIE WELT

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    einen Bücherflohmarkt finde ich eine schöne Idee. Ich habe in meinem Leben auch schon so viele Bücher gelesen; wenn die alle noch im Hause wären...?....
    Trotz allem sind die Regale noch oder wieder voll und ich hatte jetzt einige Jahre, in denen ich nicht lesen konnte. Langsam beginne ich wieder und schaue mich um...
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    du schreibst mir aus der Seele, auch ich liebe richtige Bücher, welche zum Anfassen und welche wo ich Seiten umblättern kann, Papier fühlen kann. Wenn ich mehr Zeit hätte, dann würde ich mehr lesen, nur manchmal fehlt das richtige Buch, der entscheidene Tipp für genau DAS Buch. Ich bin da wohl auch nicht so einfach in der Auswahl meiner Bücher.
    Ein Bücherflohmarkt wäre ganz, ganz toll.
    Hab einen schönen Sonntag und bis bald Stine

    AntwortenLöschen
  3. Liiiebe Frauke!
    Die Bücher hast du schön arrangiert! Hab heute auch mitgemacht bei Lotta... mir fehlt eindeutig das Regal zu den Büchern ;0)
    Hab einen schönen Sonntag....
    Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke, vielen Dank fürs Mitmachen...So eine Bücherkiste hat doch auch was...warum sollte es immer nur ein Regal sein, wo Bücher Platz finden...Wir haben übrigens auf Arbeit eine Bücherkiste stehen...jeder, der ein Buch rausnimmt, tut dafür ein anderes Buch rein...Es freut mich, dass dir mein Kalender gefällt! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Frauke! Endlich komme ich mal wieder zum kommentieren. Ich lese zwar viel, gehöre aber zur "ich-lese-lieber-auf-dem-iPad-Fraktion!" Wir haben trotzdem haufenweise Bücher, aber nur, weil man Mann sie so liebt. ;-) Schönen Sonntag noch und bis bald, deine
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Ja Frauke- Schatz, ich kann Dich verstehen. Ein Tag ohne Bücher wäre ein verplemmerter Tag für mich. Allerdings sind meine Bücherregale fast alle voll und nicht jedes Buch das ich lese bleibt auch bei mir, weil ich es wahrscheinlich nie wieder lesen würde. Wir fahren einmal im Jahr nach Groß Breesen in das erste Bücherhotel Deutschlands. Dort kann man Bücher tauschen. Wir sind da schon Stammgäste oder wie Conny sagt Hausgäste. Schau mal hier bei mir vorbei, dann verstehst Du mich. ;)
    http://sanniskreativsofa.blogspot.de/2012/10/von-buchern-buchereulen-und-einen.html
    Im übrigen lese ich auch auf dem Reader. Ich habe das früher auch so wie Du gesehen. Aber irgendwann ist mir der Platz ausgegangen. Zweitens kann man ja bis zu 1000 Bücher und noch mehr in der Handtasche mit sich schleppen ohne das man sich einen Bruch hebt. Im übrigen gibt es auch Bücher die es nur als Ebook gibt und nicht in Papierform. Wer weiß was Dir dadurch schon durch die Lappen gegangen ist.
    Ich will mein Reader genauso wenig vermissen wie meine Bücherregale. ;)
    Und jetzt gehe ich noch ein paar Ebooks auf meinen Reader laden.
    Ein schönes Restwochenende und liebe Grüße von der Orkangebeutelten Ostsee
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht es so wie Sandra. Trotz Bücherliebe habe ich mir letztes Jahr einen Ebookreader schenken lassen. Sonst müssten wir anbauen. Aber die Lieblingsbücher müssen noch anzufassen sein - Bücher-Fastfood liegt auf dem Reader ;-) Eine Büchertauschbörse fände ich gut!
    Und - herzlichen Glückwunsch zu deinem schönen Gewinn!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. seit ich älter bin, kann ich wieder ohne Brille lesen, sehr schön. Neben meinem Bett stapeln sich Bücher und auch sonst überall im Haus, wobei ich seitdem ich blogge viel weniger lese. Zu Weihnachten schenkte ich meinem jüngsten Sohn einen Ebookreader, den will ich mir jetzt mal ausleihen um ihn zu testen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  9. Einen schönen Post hast du geschrieben , liebe Frauke . Ich bin leider nicht so die Leseratte . Aber gut das andere liebe Leute viel Freude dran haben . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin leider Jägerin und Sammlerin und behalte meine Bücher. Daher habe ich ein kontinuierliches Platzproblem. Ein Reader käme aber für mich nicht in Frage. Ich habe zwar ein paar E-books, die ich auf dem Tablett lesen kann, aber nur für den absoluten NOTFALL.
    Schöner Bericht und Fotos.
    LG Kerki

    AntwortenLöschen
  11. ...aus Platzgründen habe ich einen Reader, liebe Frauke,
    und inzwischen ihn auch sehr zu schätzen gelernt...toll auch, dass ich gleichzeitig auf dem Handy mitlesen kann, denn das habe ich eigentlich immer dabei...aber Lieblingsbücher müssen doch noch aus Papier sein und so sind das Bücherregal und Bücherschrank gut gefüllt...
    die Bücher aus deiner Kiste kenne ich alle nicht, also wenn dir eins besonders gut gefällt, würde ich mich über einen Tipp freuen...den tollen Kalender von Lotta habe ich auch hier stehen...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frauke,
    einen wundervollen Post hast du geschreiben und mit so schönen Bilder! Ich liebe auch Bücher - auch wenn ich nicht mehr allzu viele lese (nur im Urlaub geht es richtig rund!). Auch wenn ein eBook-reader recht praktisch ist, würde mir keiner ins Haus kommen.
    Bei einem Bücherflohmarkt bin ich sehr gern dabei!!

    Hab einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frauke,

    toller Post! Ich bin auch eine Leseratte und meine Bücherregale platzen aus allen Nähten! Aber auch für mich kommt kein ebook-Reader in Frage!
    Bücherflohmarkt finde ich trotz Überfüllung hier klasse!
    Dir einen guten Start in die Woche!

    Liebe Grüß
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. liebe frauke,
    eine wohnung ohne bücher ist keine wohnung! so unsere devise. der ebook-reader wandert nur zur urlaubszeit in den koffer. leider habe ich nur kurze phasen worin ich lese, es gibt einfach zu viele ablenkungen. ;) aber wenn dann lese ich leidenschaftlich! sonst höre ich mir auch viele hörbücher an, entweder beim bügeln oder auf unsere langen reisen zur family im norden. ach und lieblingsautorin ist übrigens seit jahren joanne harris. hab einen schönen abend! tine

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin auch der klassische Buchverschlinger und da mir zum einen auch die Regale ausgegangen sind und ich auch ein bisschen knauserig bin, lese ich inzwischen fast ausschließlich aus der Bücherei. Ich liebe es, dort durch die Regale zu schlendern und mich inspirieren zu lassen. Ein richtiges Buch aus Papier kann einfach nichts ersetzen. Inzwischen habe ich sogar schon einen Ausweis für die Bücherei in der Normandie, wo ich in den Ferien immer französische Bücher lese.
    liebe Grüße, Dani
    P.s. Ein Bücherflohmarkt wäre abeer schon toll, ab und zu kann man ja auch kaufen...

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin auch ein altmodischer Anhänger der richtigen Buches! Ich liebe es einfach in den Seiten zu blättern ....Einen Lesewettbewrb habe ich auch einmal gewonnen, bei mir war es Tom Sawyer! Bücherflohmarkt ist eine geniale Idee ...ausser von und in die Schweiz zu schicken ist einfach zu teuer.Schoene Woche!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frauke,
    was für ein toller Post.
    Ich liebe Bücher, daher habe ich ja die Buch des Montas Aktion ins Leben gerufen. Am Donnerstag ist es wieder so weit. Schau doch mal rein.
    Und ein Blogflohmarkt ist klasse, mach das ruhig mal.
    Am Donnerstag gebe ich auch einen Tipp, was man mit zu vielen Büchern machen kann...
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Mit gefällt dein Post auch ausnehmend gut. Ich liebe Bücher auch sehr. Meine leben in einem eigenen Zimmer.Ein Reader wäre gar nichts für mich

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Frauke,
    wir haben offensichtlich schon mal zwei Dinge gemeinsam: Das Interesse an Fotografie und an Büchern :). Und so richtig schmunzeln musste ich, als ich gerade gesehen habe, dass "Der Circle" auf deinen Fotos abgebildet, denn dieses Buch hat gerade im Herbst bei mir "dran glauben" müssen :). In der Zwischenzeit haben sich zwar schon wieder einige neue dank meiner Einkaufsgemeinschaft auf meinen Stapel ungelesener Bücher geschlichen, aber was soll's :D.

    Ich habe mir auch lange Zeit nicht vorstellen können, digital zu lesen. Von wegen "Kann man ja nicht blättern, nix zum Anfassen, riecht nicht nach Buch" etc. Ich kenn die Argumente alle :D. Das erste Mal, dass ich mir Gedanken zu gemacht habe, dass so ein elektronisches Teil vielleicht doch eine Daseinsberechtigung hat, war, als ich für 14 Tage mit meinem Freund auf eine Flusskreuzfahrt gegangen bin. Ich hatte 5 Wälzer mit, wo ich nicht wusste, wo ich die in der engen Kabine unterbringen sollte ... Auf dem Schiff war dann eine andere Passagierin, die einen Reader dabei hatte (Heute weiß ich, dass es ein Kindle war :)) - die habe ich da schon ein wenig beneidet.

    In der Zwischenzeit habe ich so ein Gerät geschenkt bekommen und lese schon immer wieder darin, besonders bei meinen Wegen von und zur Arbeit (Fahre jeden Tag 45 min eine Strecke), habe aber meine Liebe zu Gedrucktem nicht aufgegeben. Warum sollte ich auch? Ich mag Papier noch immer sehr, das Anfassen und so, aber manchmal denke ich halt auch pragmatisch, dann greife ich zum digitalen Teil (und meine müden Augen danken mir das vor allem am Abend) ;).

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Frauke,
    mit viel Freude und großem Interesse habe ich Deinen wunderschönen "belesenen" Beitrag studiert! Die Flohmarkt-Idee finde ich sehr gut. Ich kenne Deine Platzprobleme aus eigener Erfahrung und mußte mich, da kein anderer Raum zur Verfügung stand, zu meinem großen Leid von einigen Büchern trennen.

    Man könnte ja evt. so eine Art Tauschbörse machen, nach dem Motto "Ich gebe Dir mein Buch ... und Du gibst mir Dein Buch" oder passt das nicht, weil der eigene Buchstapel dann ja nicht abnimmt??? ;-)

    Jedenfalls ist das eine wunderschöne Projektumsetzung und ein ganz feiner Artikel, Danke!

    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground