DIY | Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Montag, 27. April 2015

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

... da wärt ihr gern dabei gewesen, gell? Vor ein paar Tagen habe ich ein Rezept für einen natürlichen Geschmacksverstärker gefunden. Hört sich super lecker an und ist ratzfatz fertig. So hieß es da. War zwar für den Thermomix, aber ich dachte mir, dass geht auch ohne Thermomix. Aber da hatte ich die Rechnung ohne meine Küchengeräte gemacht. Und ich wollte doch nur schnell was kochen und keine Pizza in den Ofen schieben ...

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Man nehme getrocknete Tomaten (die sind getrocknet, daraus wird bestimmt keine klebrige Masse), getrocknete Pilze (unglaublich, was 50 g davon kosten!) und Parmesan (Hartkäse, der klebt bestimmt auch nicht, wenn er kleingehäckselt wird), jeweils zu gleichen Teilen. Frau D. hat noch nie getrocknete Tomaten verarbeitet, weil sie die nie mochte. Aber beharrliches immer wieder probieren lässt sie mich jetzt doch vertilgen. Also wusste Frau D. nicht, dass das Zeug eine klebrige Masse wird, wenn sie zerhäckselt wird. Aber bis es soweit war, war meine Halsschlagader schon leicht angeschwollen ...

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Voller Elan, mit knurrendem Magen (seit dem Frühstück waren schon mehr als fünf Stunden vergangen) hab' ich alles, was ich brauchte, bereitgelegt. Dann kam der große Moment ohne Thermomix. Letztes Jahr hatte ich meinen Standmixer fein säuberlich und funktionstüchtig im Schrank geparkt (ich brauche ihn nicht oft, er hatte also ausreichend Zeit, sich von den Strapazen des Sommers zu erholen) und wollte mit ihm das Zaubergerät ersetzen. Hingestellt, Tomaten eingefüllt, Stecker eingesteckt und ... nix. Aufsatz abgenommen und wieder aufgesetzt, Stecker raus und wieder rein und ... immer noch nix. Arrrrrrrrrgh! Ich hatte Hunger! ABER: ich hab' ja noch so einen elektrischen Zwiebelhäcksler! Für diese Aktion natürlich viel zu klein, aber besser als nix. Wenn ich mich mit ihm begnügt hätte, hätte ich immer noch Hunger. Seit Samstagmorgen. 

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Also, zum Telefon gegriffen und bei der Mutter nachgefragt, ob sie vielleicht ... und ob ich das Gerät denn mal ausleihen könnte. Ich konnte. Das Gerät konnte nicht. Es scheint nicht viel davon zu halten, feste und klebrige getrocknete Tomatenhutzelscheiben zu zerhäckseln. Es tat sich, außer viel Lärm: richtig, nichts. Die Küche sah inzwischen aus wie nach einem Attentat, ich hatte noch mehr Hunger, war ein klitzekleines bisschen schlecht gelaunt und hatte keine Idee mehr. Aber eine sehr homogene Tomatenmasse, an der große Stückchen getrocknete Pilzen hingen (die hatte ich mitgehäckselt, in der Hoffnung, dass das ganze nicht mehr so klebrig ist) und eine Küche, die aussah wie Sau. 


Ich habe mich aus meinem Joggingmoped (ich wollte ja nirgends mehr hin, nur was essen wollte ich) gepellt, in straßentaugliche Klamotten geschmissen, mich ins Auto gesetzt und bin losgebraust, um ein fähiges Küchengerät zu kaufen. Auf der Hälfte des Weges (Gott sei Dank nicht erst am Ziel) fiel mir ein, dass Geld vielleicht auch vonnöten wäre. Also umdrehen, Geld holen und wieder losfahren. Immer noch hungrig.

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Samstagnachmittags ist natürlich kein brauchbarer Verkäufer (und erst recht keine Verkäuferin mit Verständnis für mein Problem) mehr im Einsatz, sondern Studenten oder Schüler. Toll. Meine ohnehin schon erschwerten Bedingungen (nichts zu essen und auch keine Idee, wann es endlich etwas geben würde) wurden mit dem fies kleingedruckten auf den Kartons nicht wirklich erleichtert. Aber ich find's schön, dass auf den Kartons auch Bilder sind. Auf der ansprechensten Verpackung waren auch Mettbällchen wunderschön abgelichtet. Mettbällchen = klebrig = Konsistenz wie meine Tomatenpampe = perfekt geeignet für meine Zwecke! Zur Sicherheit habe ich noch ein Glas von den sauteuren getrockneten Pilzen mitgenommen, auf das die klebrige Masse vielleicht dann nicht mehr ganz so klebrig sein möge. Ab zur Kasse und nichts wie nach Hause!

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Die Küche sah noch nicht besser aus (was ist eigentlich mit den Heinzelmännchen, wenn sie gebraucht werden?), das Nudelwasser schon wieder am abkühlen und die Pampe noch Pampe. Aber ich war ja jetzt bestens gerüstet. Und was soll ich euch sagen - genau das richtige gekauft! Ich hatte so dermaßen Spaß beim häckseln, das glaubt ihr gar nicht! Amoklauf beendet, Wasser wieder angestellt, Erdbeeren geputzt, Saustall aufgeräumt und langsam wieder runtergefahren ...

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...
{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Was hab' ich mich auf das Essen gefreut! Ich hatte noch Thunfisch, der sollte laut Rezept auch an die Nudeln und das Ganze dann ganz, ganz toll schmecken. Mit Thunfisch sah's extrem unappetitlich aus und war geschmacklich auch kein Highlight (aber nachdem ich den Thunfisch von den Spaghetti gekratzt hatte, schmeckte es richtig lecker).
Und das war der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre (und ihr wahrscheinlich gern Mäuschen gespielt hättet) ...

{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...

Für die, die bis jetzt wacker mitgelitten haben (es wird doch wohl niemand gelacht haben?!?), nochmal zum aufschreiben: getrocknete Tomaten & Pilze und Parmesan zu gleichen Teilen ganz klein zerkleinern und fertig ist eine wirklich super leckere Würzmischung. Aber niemals nicht im Standmixer häckseln, sonst: siehe oben ;-)


Kommt entspannt in die neue und kurze Woche, ihr Lieben.
Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leserinnen, schön, dass ihr hier seid!
(... ihr könnt euch gleich mal an die elend langen Texte gewöhnen ;-) ...)

P. S.: Mein neues Lieblingsküchengrät heißt Siemens MR008B1 FQ.1 und ich krieg' kein Geld dafür, dass ich es toll finde ...


{MAKRO MONTAG} Der Tag, an dem ich fast Amok gelaufen wäre ...


VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. " es wird wohl keiner bisher gelacht haben ? " . . . ich habe mich gekringelt und krieg das Grinsen immer noch nicht aus dem Gesicht !
    Was für ein Tag, was für ergreifende Stunden, :-)))
    Toll geschrieben, super verbildert, ein Post hoch 3 !
    Danke, dass du uns teilhaben hast lassen an dieser Katastrophen-Aktion.
    Du weißt schon . . wer den Schaden hat ...;-)
    Aber jetzt mal ernsthaft, anhören tut sich das Rezept ja lecker, aber ich habe nun mal keine solche Küchenmaschine !
    Dir wünsche ich nun eine erholsame neue Woche.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    ok, ich gebs zu, ich hab gelacht und wie sogar :)... aber ich hab Dich nicht ausgelacht, es war eher dieses hysterische: Oh man sch..., genau DAS hätte mir auch passieren können - Lachen. Entweder man ist ne Chaosqueen, oder nicht. Ich gehöre definitiv dazu und wenn ich das von Dir so lese, weiß ich, Du bist auch nicht weit davon weg. Macht Dich aber extrem sympathisch. Und am Ende ist ja auch nochmal alles gut gegangen, Du bist nicht verhungert und entsprechend weilst Du zum Glück noch unter uns :)

    Die Bilder sind -und das muss man trotz Saustalle echt mal hinbekommen, bei mir würdest Du da niemals Fotos zu sehen bekommen *grins*- echt mal wieder seeeehr gelungen. Vor allem Bild eins find ich mega.

    Ach und weil Du bei mir gefragt hast, wer neben der Schnecke lag... ich natürlich. Mein Sohn hat sich dann neben mich gesetzt und mit Blütenblättern angefangen das ganze zu berieseln. Mein Schwiegervater und mein Mann haben sich auf dem Mäuerchen gegenüber häuslich niedergelassen und haben das bunte Treiben genüsslich beobachtet.... spätestens jetzt weiß auch mein SchwiePa, dass ich einen weg habe... mein Mann weiß es natürlich schon länger *räusper*

    So, jetzt hab ich aber hier echt genug geschrieben. Aber ist halt auch immer so nett bei Dir ;)......

    hab eine tolle Woche,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haaaalt, hab ja noch was vergessen: das Rezept hört sich super an, das muss ich auch mal probieren, weil die Zutaten genau meins sind und ich glücklicherweise noch zwei Gläser selbstgetrockneter Pilze im Keller habe. Allerdings hab ich jetzt schon auch ein bisschen Angst vor meinen Küchengeräten, hab nämlich auch leider keinen Thermomix :)

      Löschen
  3. Auch ich musste lachen - und hab aber auch ein wenig mitgelitten - nicht nur gelacht ;) Die Aufnahmen sind dir suuuuper gelungen - da hat sich das Chaos fast ein wenig ausgezahlt *haha*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen liebe Frauke,
    das könnte ich sein... Bin in der Hinsicht tollptasch hoch 3!
    Es sieht verdammt lecker aus, umrahmt mit so wundervollen Fotos!
    Danke für deinen kleinen Einblick in dein Missgeschick..
    Es zeigt doch das wahre Leben!
    Liebe Grüße sende
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Frauke,
    was für ein Erlebnis. Ich kann aber gut verstehen wenn man so etwas nicht noch einmal haben möchte. Ich hätte es aber bestimmt genauso gemacht. ;)
    Doch deine Bilder sind super geworden. Diese Farbstimmung vom kleingehäckselten - genial!

    Herzlichen Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    danke erst einmal für Dein Interesse am Bloggertreffen und ich habe es inzwischen beantwortet ... Das wäre natürlich fantastisch, wenn Du es einrichten könntest *freu-hoch-drei*

    Deine Misere in der Küche liest sich als Zuseher `ähm` als Leser natürlich von der humoristischen Seite sehr komisch. Kann es trotzdem nachfühlen, da ich auch stets experementierfreudig in der Küche und überhaupt bin :)

    Mit sonnigen Grüßen aus Augsburg
    von Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. This is like a grand adventure in the kitchen. An intriguing post with a delightful series of macros.

    AntwortenLöschen
  8. Oje, da kann ich nur zu gut verstehen, dass du fast Amok gelaufen bist. Was eine schwere Geburt, dein leckeres Rezept!

    Die Bilder sind aber schön. Und mitgelesen habe ich auch gerne!

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Frauke,
    ich konnte nicht wirklich lachen, denn ich bin keine Küchenfee. Ähnliches könnte ich mir vorstellen, wenn ich denn mal Kochen täte. Gottseidank kocht bei uns der Gourmet-Mann und der kann es wirklich. Ich versenke meine Hände in die Hosentaschen und erfreue mich an Deinen zauberhaften Fotos.
    Hat Dich eigentlich schon mal jemand gefragt, ob Du Produkt-Fotografin werden möchtest ?
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Hello, sounds like some yummy ingredients in your meal.. Sorry there were problems. Your photos are wonderful. Have a happy day and new week!

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja so was kommt mir irgendwie bekannt vor,so geduldig wie du wäre ich aber nicht gewesen, ich hätte alles in die Ecke gepackt und mir erst ein mal was süßes gegönnt, denn wenn ich so richtig Hunger habe sind eine Nerven sehr dünne.
    Ich frage mich nur was du dir denn für ein Wundergerät gekauft hast, das Ergebniss sieht richtig perfekt aus.
    Hab auch eine schöne Woche, Patricia

    AntwortenLöschen
  12. einfach nur herrlich, die Bilder und der Text, hab auch immer noch das Grinsen im Gesicht
    GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  13. Da könntest Du wirklich einen kleinen Film drehen.^^
    Nein, gelacht habe ich niemals... eher die Hände über den Kopf geschlagen.^^
    Ich hätte mir schon längst was bestellt, wäre mir das passiert. :-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe nur gegrinst - das zählt nicht, oder? Mann, manchmal läuft's nicht so, was? Aber so schöne Fotos, ich habe den Beitrag mit ganz viel Freude (keine Schadenfreude!) gelesen. Supi!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  15. My goodness, what you went through to create this tasty food enhancer! Gadgets in the kitchen are great as long as they work. I decided to make my pie pastry in my (now old) food processor and because it was old and didn't seal so well when I pushed the button a big cloud of flour puffed out. To the store for a new, and better one.
    Thanks for linking to Mosaic Monday.

    AntwortenLöschen
  16. Danke für diesen wunderbaren, ehrlichen und super lustigen Bericht. Hätte ich sein können... Thermomix haben wir nicht - MUSS doch auch so gehen... Hahaha herrlich!
    Und die Fotos sind auch der Hit :-D
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Frauke. Auch ich muss dir gestehen: ich habe herzlich gelacht. Das sind diese Tage der Tage an denen man sich irgendwann einmal fragt: warum bin ich heute morgen nicht einfach im Bett liegen geblieben??? Ich kann dich fluchen hören und muss schon wieder lachen. Daumen hoch für deine tollen Fotos, mich würde ja interessiere, welche Kamera dich begleitet?!

    Alles liebe, Sabrina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Frauke,
    an die langen Texte habe ich mich bei Dir schon lange SEHR GERNE gewöhnt!! ;-) (Das ist aber jetzt nur positiv gemeint!!)
    Du hast so eine witzige Art zu erzählen, bzw. zu schreiben, man/frau ist richtig mit im Geschehen mit drin. Also, ich war zumindest gerade mit Dir in Deiner Küche! :-)
    Tolle Fotos, wie kommst Du darauf, so etwas "simples" zu fotografieren, incl. Deiner "chaotischen" Küche. Wenn ich solche "Experimente" in MEINER Küche starte, könnte ich ganz sicher keine Fotos davon machen. :-)
    Ich bin froh, dass Du jetzt die richtige Küchenmaschine gefunden hast.
    Und das mit dem Geschmacksverstärker muss ich mir merken - Dankeschön.
    Liebe Grüße an Dich, wie nett, dass Du mein Bild mitgenommen hast (freu).
    ANi

    AntwortenLöschen
  19. It looks as though you have found ways to enjoy your kitchen capers through the lens of your camera :-) Thanks so much for sharing the love up-close with I Heart Macro ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frauke,
    na da hast du ja ordentlich was erlebt......
    Ende gut alles gut.....auch wenn der Weg dahin ja sehr anstrengend war.....
    Ich muss gestehen so ein wenig gelacht habe ich schon aber das kannst
    du bestimmt inzwischen auch, hoffe ich.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  21. Ach du Arme! Ich bewundere Dein Standvermoegen -ich haette auf halber Strecke alles hingeschmissen und mich mit einem Kaesebrot begnuegt. Jetzt bin ich gespannt was Du mit Deiner neuen Supermaschine alles zaubern wirst....
    Ich habe auch kein bissechen gegrinst -ich habe lauthals gelacht!

    AntwortenLöschen
  22. Oh Frauke, deine Geschichte erinnert mich an mein Abenteuer mit dem selbstgemachten Ketchup. Das Kind äußerte mal den Wunsch ... ich fand die Idee super und freute mich auf das gemeinsame Kochen. Ich kürze die Geschichte ab ... Kind hatte nach 10 min. keine Lust mehr ... ich merkte erst währendessen, dass die Mengenangaben Ketchup für die nächsten 10 Jahre ergeben würden. Merke: niemals heiße Flüssigkeiten in den Standmixer füllen! Den Rest des Tages habe ich damit zugebracht die Küche zu reinigen ... jede einzelne Fuge. Leider ohne Happy End wie bei dir - der Ketchup schmeckte scheußlich.
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Lovely photos, dear Frauke! I've never really taken any photos in the kitchen. I might have to try it one of these days. Have a great week!

    AntwortenLöschen
  24. Du schaffst es echt, sogar ein Küchenchaos in Szene zu setzen! Ich musste auch schmunzeln bei deiner Geschichte ... so eine Aktion könnte ich durchaus auch schaffen! ;)
    Liebe Grüße
    Mary
    PS: Es hätte mich aber jetzt echt interessiert, was für eine Wundermaschine du nun gekauft hast!?

    AntwortenLöschen
  25. Hui, das klingt nach einem aufregenden Samstag ;) ! Ende gut alles gut oder: Wenn sie nicht gestorben ist, hexet sie heute noch!
    Eine schöne Woche für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  26. You went through quite an adventure trying to get this delicious mixture.

    AntwortenLöschen
  27. Das Rezept klingt sehr verlockend, aber nach deiner Beschreibung traue ich mich nicht so ganz es auszuprobieren :) Ich fürchte ich bin noch etwas chaotischer... Aber dein Text war so lustig, dass ich Tränen gelacht habe und außerdem bin ich jetzt auf eine fast panische Art hungrig.
    Liebe Grüße, Veronika

    AntwortenLöschen
  28. Ich lese zu gerne deine Berichte aus dem wirklichen Leben! Danke für die LachBauchSchmerzen...Ich hätte es wahrscheinlich auch mit dem Standmixer meines Monsterjungen versucht. Vielleicht sollte ich vorher testen ob der geeignet ist ☺
    Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  29. Das Rezept klingt sehr lecker, liebe Frauke und eigentlich sehr einfach in der Herstellung ;)...Leider kann ich es nicht ausprobieren, weil ich alle drei Zutaten aufgrund meiner Allergien und Unverträglichkeiten mittlerweile meide.
    Auch wenn's sicherlich nicht einer Deiner besten Tage war, Deine hübschen Bilder vom Ergebnis enschädigen, ganz bestimmt; letzten Endes allemal!!!

    Genieß ein wunderschönes, langes Wochenende und komm gut in den Mai!
    Alles Liebe
    Katrin :)

    AntwortenLöschen
  30. haha, sorry, aber das sind diese Momente wo man platzen könnte... :-)) und wo man hinterher hoffentlich selber drüber lachen muss :-))
    Wünsche dir einen schönen Tag, Lg Manuela

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground