Fotografie | Herbstbeute

Montag, 17. November 2014


Haben die sich nicht fein drapiert? Lagen da einfach so auf meinem Tisch rum und hopsten direkt vor meine Linse. Okay, ganz so war's nicht. Die haben ja schließlich keine Beine ...


Aber ich hatte am Freitag eine kleine Fotosession und hab' alles zusammengekramt, was noch so unverdekoriert 'rumlag. Und die hier haben sich echt gut gemacht, oder?



Geht's euch auch so, dass ihr abends das Gefühl habt, nicht wirklich etwas geschafft zu haben, aber auch keine Energie mehr habt, um noch etwas auf die Beine zu stellen oder auch nur zu erledigen? Ich habe das Gefühl, dass die Zeit sich immer schneller aufbraucht. Morgens ist noch soviel vom Tag da, mittags denke ich oft "Was, schon Mittag?" und bevor ich zweimal mit den Augen gezwinkert habe, ist schon Abend. Und die Luft raus.


Wie lang waren die Tage, als wir noch Kinder waren! Wie lange hat es gedauert, bis es endlich Weihnachten war! Ich kann gar nicht genau sagen, wann die Zeit angefangen hat zu fliegen. Mit Riesenschritten durch den Tag zu hasten und sich aus dem Staub zu machen. Könnt ihr euch daran erinnern, wann der Tag, die Woche, der Monat, das Jahr immer kürzer wurden?


Vor nicht allzu langer Zeit habe ich dazu eine Sendung gesehen - spannend, wie das Gefühl zustande kommt! Es ist tatsächlich so, dass wir zwar immer mehr Zeit einsparen durch Erfindungen und Erleichterungen im Alltag. Aber diese gewonnene Zeit verplanen wir mit immer mehr Dingen, weil wir ja unglaublich viel mehr in viel weniger Zeit erledigen können. Und so kommt es, dass wir nie genug Zeit für all das haben, was wir tun, erleben oder erledigen wollen. Verrückt, oder?


Einige Monate lang habe ich jeden Abend aufgeschrieben, was der Tag so gebracht hat - das war gar nicht so wenig, wie es sich angefühlt hatte! Das Revue passieren lassen und Aufschreiben hat mir ein Gefühl der Zufriedenheit gegeben, und das hat sich wirklich gut angefühlt. Aber irgendwann habe ich mir nicht mehr jeden Tag die Zeit dafür genommen, leider. Vielleicht sind auch deshalb die letzten Wochen und Monate wie nichts an mir vorbeigeflogen. Gleich heute Abend werde ich mir wieder ein paar Minuten Zeit dafür nehmen - ihr vielleicht auch? Es gibt dafür sogar eine App, die auch auf dem Computer installiert werden kann und auf Wunsch auch jeden Abend an den Eintrag erinnert. (Ich find' die App einfach nur, das ist keine Werbung!)




Für die Natur gibt es dieses Phänomen meiner Empfindung nach nicht, sie beglückt uns jedes Jahr auf's Neue mit den Jahreszeiten und all dem Schönen der jeweiligen Zeit.


Es ist zwar noch nicht Silvester, aber ich habe mir trotzdem etwas vorgenommen:
ich möchte achtsamer mit der Zeit umgehen, die mir jeden Tag zur Verfügung steht. Zumindest, soweit ich das beeinflussen kann. Macht ihr mit?


Eine neue Woche ist doch schon mal ein Anfang, also fange ich gleich heute damit an. Und werde euch immer wieder mal berichten, was daraus geworden ist ...


Und bin gespannt, ob ihr vielleicht auch etwas Zeit für die Zeit findet. Von Zeit zu Zeit.

Habt einen bunten Herbsttag!
Frauke


VERLINKT MIT:
MOSAIC MONDAY * MANIC MONDAY MOTIVATION * MAKRO MONTAG * MACRO MONDAY 2 * I HEART MACRO


Kommentare:

  1. Fascinating little shapes begging to be made into Christmas decorations.

    AntwortenLöschen
  2. der Tag hat immer 24 Stunde und je nach Alter empfinden wir es anders. abends zu schreiben (auf papier) oder malen : ich habe ein paar Jahre (fast) jeden abend ein bild gemalt (auf kleine weisse karten) mit etwas was mich am Tag zu lachen gebracht hat und plötzlich ging die Zeit nicht mehr so schnell voran und heute schreibe und male immer noch damit meine eindrücke in etwas konkretes umgewandelt werden... in Japan gibt es die Haïkus ... um ein Moment festzuhalten ... so bleibt die Zeit stehen - das versuche ich und somit ist die Zeit schön lang ...ich wünsche dir ein sehr langer sonniger November-Montag ! ps deine bilder von den naturelemente finde ich sehr schön !

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, deine Gedanken über die Zeit finde ich richtig gut. Ich denke darüber auch öfter nach und wenn ich im Kopf schon wieder nur beim nächsten Schritt bin
    dann halte ich inne ( wenn es geht ) und mache mir die Gegenwart ganz bewusst.
    Was ich sehe , fühle, rieche , schmecke ,höre, denke das hilft mir immer wieder in der Zeit zu sein. Und ist nicht die Fotografie ein wunderbares Mittel ganz im Hier und Jetzt zu sein ? Als du dich in die Aufnahme der schönen Fotos vertieft hast war das sicher solch ein Moment.
    Alles Liebe , Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Ja ja, die liebe Zeit! Selbst wenn man sich die besten Vorsätze macht, schafft man es sicher nicht immer, sie einzuhalten. Das ist nun mal so in unserer Welt. Aber solange du es schaffst, solch tolle Aufnahmen von den von mir im Zorn weggeharkten Eicheln (1.000.000.000.000 Stück) zu machen, habe ich noch Hoffnung! ;-)) Die Zeit, die ich fürs Harken "verschwende", fülle ich immer mit vielen, vielen Gedanken - das ist auch wieder schön!
    Einen schönen Wochenstart und ganz liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Frauke,
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Ja, mir geht es genauso. Die Zeit rast nur so dahin. Als Kind hatte ich auch noch mehr Zeit - obwohl ich denke, dass die Kinder von heute auch schon weniger Zeit haben. Sie sind vollgestopft von Schulaufgaben und anderen Terminen. Wir versuchen das zwar zu reduzieren, aber ganz geht es einfach nicht.
    Ich versuche auch achtsam mit der Zeit umzugehen. Und was ich ganz wichtig finde, dass die sozialen Kontakte vor lauter Terminen nicht verloren gehen.
    Deine Bilder sind - wie immer - wunderschön. Was die Natur für schöne Gebilde zaubern kann, gell?
    Liebe Grüße an Dich!
    Deine ANi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    ein schöner, nachdenklicher Post mit besonders gelungenen Bildern.... Nun bin ich achtsam mit meiner Zeit umgegangen, habe Deinen Post gelesen und aus Dankbarkeit kommentiert, wünsche Dir einen guten Tag und alles Liebe...
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bilder zeigst du uns und deine Gedanken zur Zeit, ja die kann ich nachvollziehen.
    Ich dachte erst das geht halt ab einem gewissen Alter so, aber meine Tochter ist neunzehn und sie empfindet das auch schon so. Also liegt es doch eher an der Schnelligkeit wie heute alles an uns vorbeirauscht und wir nur noch kurz hinterher schauen. Der Gedanke sich den Tag noch einmal bewusst zu machen gefällt mir, mal schauen ob ich die Zeit dazu finde.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. I love your creativity and your eye for detail and artful shots with your camera

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Aufnahmen, besonders die Hütchen in den ersten Bildern sind ja allerliebst!
    Happy Monday
    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin dabei! Mir fliegt die Zeit auch nur so weg... ich sollte sie wirklich achtsammer genießen! Deine Bilder sind einfach nur der Hammer!
    Hab einen tollen Wochenstart.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube wir nehmen uns alle viel zu wenig Zeit für uns selbst und deshalb fliegt so so sehr. Hier gibt es was zu tun, da gibt es was zu tun. Und schon ist der Tag rum ohne das wir uns wirklich Zeit für etwas genommen haben.
    Jetzt wo die Tage kürzer werden nehme ich mir, seit gut zwei Wochen, wieder mehr Zeit für mich. Im Moment bin ich stark mit filzen beschäftigt und wenn es nur einen Stunde am Tag ist. Aber ich brauche das einfach zum abschalten und ich merke auch wie sehr ich das genieße.
    Und weil ich die nächsten drei Wochen Urlaub habe mache ich auch nur Dinge auf die ich Bock, entschuldige für einen alten Jugendausdruck, habe. Backen, kochen, lesen, filzen, floaten, shoppen, Geschenke verpacken, umdekorieren und mit Hernn Fuchsberger schmusen.
    Und jetzt gehe ich mein Lebkuchenhaus filzen. ;)
    Eine schöne Woche.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Mein Zeitgefühl ändert sich - auch meine Zufriedenheit die Zeit effizient genutzt zu haben... Vielleicht haben wir genügend Zeit - nur der Umgang mit ihr sollte korrigiert werden... Ein besonderes Thema! Lieben Gruß, Iris

    AntwortenLöschen
  13. great array of macros Frauke. I really like the acorn caps

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, das Problem ist auch, dass wir so viele Dinge nebenbei machen...Wahrscheinlich sollte man sich für eine einzelne Sache deutlich mehr Zeit nehmen, diese Zeit dann bewusster erleben...Und auch mal ausbrechen aus dem Alltagstrott...nicht immer darauf warten, dass endlich Wochenende wird...auch Dienstags kann man sich spontan mit einer Freundin verabreden...;-). Tolles Thema...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe vor einem Jahr, als ich aufgrund meines Unfalls und dem Verlust der Sehkraft eigentlich ziemlich "unten" war, angefangen, im Blog in der Rubrik "Kalenderwoche" aufzuschreiben und fotografisch festzuhalten, was mir Schönes in einer Woche begegnet ist ( und wenn ich die Beiträge anschaue, fällt mir alles andere auch noch ein ). Das hat mir geholfen, diese Zeit mit viel positiver Energie zu überstehen, gesund zu werden und auch das folgende halbe Jahr mit häßlichen Erlebnissen zu überstehen.
    Weil das Festhalten eine so aufbauende Wirkung hatte, habe ich es beibehalten. Ich kann dir also nur dazu raten, es ebenfalls zu tun.
    Deine Makros haben mir sehr gefallen. Hast du ein Stativ benutzt oder einen Bohnensack?
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Hi Frauke! I'm visiting for the first time from Mosaic Mondays. Your photos are amazing! The acorns caught my eye right away because we have so many in our yard and I also love to photograph them. All of the other natural offerings are just beautiful and so very unique! Have a great week!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frauke,
    ich kenne das Gefühl nur zu gut: Die Zeit rast, man hetzt durch den Tag und hat am Abend keine Energie mehr, aber trotzdem das Gefühl nichts geschafft zu haben.
    Deine Idee etwas achtsamer zu leben finde ich toll. Mich stört an mir selbst vor allem, dass ich so viele Dinge gleichzeitig mache, bzw. es versuche gleichzeitig zu machen (während man telefoniert nebenbei schnell mal e-mails checken, beim Fernsehen in Zeitschriften blättern, während ich eigntlich mit meiner Tochter spiele nebenbei Wäsche zusammenlegen, und, und, und.) So denkt man zwar, man bekommt viel geregelt, aber macht alles nur halbherzig. Also, danke für den Gedankenanstoß, ich werde mir auch vornehmen achtsamer durch den Tag zu gehen und vor allen Dingen versuchen, mit ganzem Herzen und ganzem Sinn bei dem zu sein, was ich gerade tue.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  18. You have been creative with some otherwise insignificant items of nature. I know what you mean about the time flying by, faster and faster as we get older. Sometimes there are not enough hours in the day but I always stop for afternoon tea.
    Thanks for linking to Mosaic Monday.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Frauke, dieses Thema hast Du sehr schön beschrieben. Auch mir geht es so, dass ich immer das Gefühl habe, nicht alles zu schaffen oder nicht genug gemacht zu haben. Anstatt meinem Motto aus meinem Header (ab heute bin ich gut zu mir) immer schön Folge zu leisten, vergesse ich es jeden Tag, einfach gut zu mir zu sein. Ich sollte jeden Tag mein Laufband und meinen Hometrainer benutzen, um etwas für meine Beine zu tun. Statt dessen stehe ich auf denselben den ganzen Tag und wundere mich Abends, wenn sie mir weh tun. Ich werde es ändern, das habe ich mir selbst versprochen und habe mir vorgenommen, anstatt Stunden auf den Beinen zu stehen, um Plätzchen zu backen, die ich dann wieder verschenke, lieber gut zu meinen Beinen zu sein. Schön finde ich Deine Bilder von den Eicheln. Ich hatte auch ganz viele gesammelt. Nur so schön wie Du, kann ich sie nicht fotografieren. Liebe Grüße und viel Zeit für die Dinge, die Dir gut tun wünscht Dir Linde

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Frauke!
    Ein sehr schöner, sehr nachdenklicher Post !
    Und es stimmt wirklich, dadurch, dass uns Vieles den Alltag erleichtert, können wir immer mehr machen, wir haben ja mehr Zeit... aber wie schrecklich ist das eigentlich... man, wenn man mal bewusst darüber denkt... das geht doch gar nicht!
    Ein Tagebuch zu schreiben, wäre eine Idee. Dann ist man sich am Abend viel bewusster, was man Tag eigentlich alles geleistet hat. Und es wird einem bewusst, dass man vielleicht auch das Eine oder Andere hätte weglassen können.
    DANKE dir für den Post und auch für die schönen Aufnahmen !
    Liebe Grüße von mir zu dir ♥
    Ulli

    AntwortenLöschen
  21. The acorn caps flat on the table remind me of the Russian roofs called onion domes. Your Chinese lanterns are such a pretty orange color. The nuts and their hulls look like the essence of autumn. I never get to see the hazelnuts like that because the squirrels rip them apart and eat all the nuts when still green. Time goes very fast for me too, except when it is hot and I am spending the day cutting weeds or digging with my mattock, then it is very slow. But the shorter days now do seem to really zip by. But God has put a longing for eternity in our hearts...

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Frauke
    Wie spannend ist das denn?! Gerade sage ich heute zu meinem Mann, dass ich einfach das Gefühl habe, die Zeit gehe schneller vorbei. Genau dieses Gefühl, wie du es beschreibst, kenne ich. am Morgen ist noch so viel Zeit, auf einmal ist Mittag und dann wirds dunkel. Um achr habe ich schon das Gefühl, dass ich eigentlich gut zu Bett könnte.
    Es gibt ja in der Esoterik Leutchen die sagen, dass sich die Erde schneller dreht. Na ja.....bevor es uns von der Erde haut, nehme ich " mir Zeit" um deine tollen Makros anzuschauen!
    Das ist für mich wie eine Welt die sich auftut. Weil selbst wenn ich etwas ganz nahe betrachte, können meine Augen diese feinen Details gar nicht wahrnehmen. So wie bei der Libelle oder diese Eichelschalen. Das ist schön.
    Habs fein du Wunderbare. Ich drück dich.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  23. Wonderful photos, dear Frauke! I love the acorns and the acorn caps. Have a great day!

    AntwortenLöschen
  24. Soooderle, nach Deinem netten Besuch mit Kommentar wollte ich es nicht versäumen auch hier vorbei zu kommen!
    Sehr schöne Bilder ..... Und interessante Gedanken zum Thema Zeit. Der Umgang mit ihr war und ist beruflich wie privat stets eine Herausforderung. Beruflich immer unter Druck gewesen, suche ich bewußt zu Hause nicht nur einen sondern zwei Gänge runter zu schalten. Bewußt die Wahrnehmung bei gemeinsamen Mahlzeiten, in der Partnerschaft sich anzusehen, zu stoppen. Eine Frage der Übung, aber nach einer Weile klappte dies vorzüglich. Und heute? Wenn es wieder heißt: Schnell dies, schnell das .... Dann sage ich: Was zuerst!? Step by Step!

    Liebe Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  25. Die Zeit vergeht, das ist sicher. Dekorative Natur-Elemente!

    AntwortenLöschen
  26. die Bilder sind einfach zauberhaft. Wer hätte gedacht, dass so einfache Dinge, so hübsch aussehen können?! Das erste Bild würde sich bestimmt auch gut als Poster machen. Ich kann es förmlich schon vor mir sehen ;D
    Das ewige Problem mit der Zeit, es ist schrecklich wie schnell sie an uns vorbei zieht. Und man könnte Stunden darüber schreiben, reden, lesen, diskutieren, aber dennoch wird es sich nicht ändern. Gerade zur Herbst/Winterzeit haben wir das Gefühl, dass die Stunden noch schneller vergehen. Wenn ich im Büro sitze und sehe, dass es am Nachmittag schon dunkel wird und bis ich nach Hause gehe, ist es stockdunkle Nacht. Aber nicht nur die Stunden, sondern auch die Tage, Wochen, Montage und Jahre vergehen wie im Flug. Da wünscht man sich manchmal die Kindheit zurück, in der einem alles ewig vorkam und man ohne Sorgen und Lasten durch den Tag ging.
    Hab noch eine schöne Woche. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschöne Aufnahmen. Das Phänomen mit der Zeit ist wirklich unfassbar. Ich versuche mir oft im Urlaub oder an freien Tagen wirklich Frei-Zeit zu gönnen. Das tut richtig gut

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground