Fotografie | SchwarzWeissBlick No 15

Montag, 30. Mai 2016

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | verwitterter Fensterrahmen

Im gleißenden Sonnenlicht hat so ein Lost Place gar nichts Unheimliches oder Verlorenes. Nicht mal in Schwarzweiß. Dabei ist dieses Gehöft ein so verlassener Ort, wie ein Ort nur verlassen sein kann. Ich hab mal ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass dieses Gehöft um 1810 enstanden sein muss. Vielleicht etwas später, das konnte ich nicht genau herausfinden. Der Erbauer ist 1791 geboren und 1854 gestorben, einen Tag nach seinem Geburtstag. Das schwere Leben zu jener Zeit hat die Menschen nicht so alt werden lassen wie das heute der Fall ist. Johann Simon Conrad Körner wäre bestimmt todtraurig, könnte er seinen Hof heute sehen.

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | kaputtes Dach, fehlende Dachrinne

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | vortretendes Mauerwerk

Im Laufe der zweihundert Jahre hat das Gehöft bestimmt allerhand erlebt und so, wie es aussieht, sein Leben auch ausgelebt. Ich bin völlig falsch angezogen dort gewesen, aber es war warm, Shorts & Schlappen waren bei den sommerlichen Temperaturen perfekt. Vorsichtig bin ich um all den Unrat, die Scherben, Kletten, Sträucher und Brennesseln herumgelaufen. Ich werde nochmal dorthin radeln, dann aber mit langer Hose und festen Schuhen. Mich interessiert nämlich brennend, was es in dem Stallgebäude und im Wohnhaus noch zu sehen gibt. Heute also erstmal nur Bilder von außen. Verwahrlost genug ...

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | Loch in der Giebelwand

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | Fensterreihe

Blog + Fotografie by it's| me!  fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | Stallgebäude

Ein Schild vom Makler steht an der Straße - soweit ich mich erinnere, nicht das erste Maklerbüro, das versucht, diese Ruine zu verkaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich lohnt, in Instandsetzung und Sanierung zu investieren, dazu ist einfach zuviel schon zu kaputt. Unmengen von Müll sind in der alten Deele aufgetürmt und bestimmt nicht nur da. Ich frage mich, woher all dieser Unrat stammt. Das kann nicht von dem Gartenbauunternehmen stammen, das zuletzt einen Teil der Gebäude und des Areals genutzt hat. Obwohl auch Maschinen und Fahrzeuge zurückgelassen wurden. 

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | offenstehender Fensterflügel

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | Blick in verfallenen Stall

Blog + Fotografie by it's me! | fim.works | SchwarzWeissBlick No 15 | verlassenes Gehöft | Lost Place | zugewucherter Silo

Das Stallgebäude war nicht zugemüllt, vielleicht, weil die Türen zugewuchert sind und es nur noch durch die Fenster ins Gebäude geht. Ich komme wieder, nachgucken, ob die Türen tatsächlich nicht mehr zu öffnen sind. Und wenn ich schon da bin, dann traue ich mich auch näher an das Wohnhaus heran. Vielleicht habe ich Glück und kann noch ein bisschen von der alten Zeit finden, wer weiß.

Machen dich manche Lost Places auch ein wenig traurig, melancholisch? 
Wenn sie so offensichtlich aufgegeben und verloren sind?

VERLINKT MIT












Du bist zum ersten Mal hier und weißt nicht genau, worum es geht? Hier findest du alle Informationen auf einen Blick.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Frauke,
    wir haben so direkt keine Lost Places mehr, ganz wenige und ja doch, sie machen mich auch traurig. Manchmal lohnt es sich auch nicht mehr solche Dinge zu renovieren, weil sie derart heruntergekommen sind.

    Manchmal ist es aber auch gut, dass man so lange nichts dran gemacht hat, siehe die Städte der ehemaligen DDR.
    Hätte die DDR damals das Geld für neue Häuse gehabt und genutzt, wären dort die schönen Gebäude auch verschwunden.
    Die schönen Alleenstraßen auf Rügen verschwunden.

    Bei uns hat man -insbesondere in Stuttgart - nach dem Krieg Raubbau betrieben. Ein Bürgermeister Dr. Klett hat durchgesetzt, dass das schöne Rathaus und viele viele andere Dinge abgerissen werden und Neubauten im 50.er Jahre Stil erbaut werden.
    Aber das war eben die Zeit, sie der Landtag von Baden-Württemberg ein typischer 50er Jahre Bau. Der aber auch für seine Zeit steht und deshalb unter Denkmalschutz ist.

    Aber dieses Rathaus und die vielen 50.er Jahre Bauten wirst du ja im September in Stuttgart sehen. Das Stuttgarter Rathaus ist im Baustil Brutalismus errichtet. Ich habe mich mit diesem Stil eingehend bei meiner Arbeit im Stuttgarter Rathaus beschäftigt.

    Zum Thema wie manche die Leute das, die jeden Tag bloggen mit Familie, Garten usw. Ich weiß es nicht. Ich habe weder eine große Familie, noch einen Garten und habe die Zeit und kann sie mir einteilen. Aber ich denke es bleibt schon viel liegen. Mir machen immer die vielen Näher Gedanken, wie sie das schaffen. Ich pack das nicht.

    Eines nach dem anderen Frauke und dann wird das schon. Die Leute die dich mögen schreiben dir auch, ohne dass du bei ihnen kommentiert hast. Aber natürlich freue ich mich darüber.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Frauke
    Solche Plätze gibt es bei mir nicht. Oder sie werden so abgesperrt, dass der Zugang nicht möglich ist.
    Solche Bilder machen mich schon melancholisch, hier war einmal Leben...
    Sehr schöne Bilder!!
    Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. I love all the different textures in the images and the B & W meddiam really suits them

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns gibt es auch einige so einsame verlassene Gehöfte,die
    vergebens zum Verkauf angeboten werden.Macht mich auch traurig, aber so ein Anwesen instant zu setzen kostet halt eine unmenge an Geld, leider.
    Wünsche dir eine erfolgreiche und sonnige Woche!
    LG Biggy

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful textures. You find so many interesting subjects.

    AntwortenLöschen
  6. ...hier gibt es solche Plätze auch nicht mehr. Deine s/w-Fotos und dein Text strahlen wirklich eine gewisse Melancholie aus.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, liebste Frauke!
    Ich hoffe, du bist wieder gut zu Hause angekommen und hattest einen tollen Urlaub???
    Wie war das Date mit Andrea?
    Aber das kann nur grandios gewesen sein :)
    Lost Places lösen bei mir auch immer viele Emotionen aus.
    Meist pure Neugier nach dem Wieso, Weshalb, Warum.
    Dann aber manchmal auch Beklemmung, Angst, Spannung...
    Aber sie ziehen mich immer wieder in ihren Bann!
    Tolle Fotos hast du mitgebracht und ich spüre einen Hauch von Gänsehaut ;)
    PS: Du sprachst ja davon, dass du mit dem Kommentieren nicht nachkommst... Mach nur das, was du magst oder schaffst! Bloß kein Stress!!
    Besonders nicht nach dem Urlaub! ;)

    Fühle dich herzlich umarmt <3
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab deine "SchwarzWeissBlick" Aktion gerade erst entdeckt und bin begeistert! Ich glaube ich werde das Ganze jetzt regelmäßig verfolgen, erstaunlich was für gute Bilder dabei sind! Hab direkt selbst mal teil genommen und dich in meinem Post verlinkt!

    Bei mir in der Umgebung gibt es auch einige "Lost Places" und klar machen sie auf der einen Seite melancholisch, auf der anderen Seite haben sie trotz allem irgendwie etwas erholsames. Ich selbst liebe es sehr solche Orte zu erkunden!

    Ich hab seit ewig langer Zeit auch mal wieder etwas auf meinem Blog veröffentlicht.
    Würde mich riesig freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust! :)
    http://waterfallsalttears.blogspot.de

    Liebst
    Celine Marie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frauke,
    auch bei uns gibt es so gut wie keine "lost places". Wenn, dann sind sie gut verbarrikadiert und abgesperrt und mit Betreten-verboten-Schildern versehen. Natürlich macht es uns traurig zu sehen, wie etwas, was zumeist mal für Mitmenschen ein Heim, ein Zuhause gewesen ist, mit der Zeit verfällt und verkommt. Leider sind diese alten Gebäude aber überwiegend mit vielen Verbots-und Gebots-Regeln amtlicherseits belegt, so dass sich ein Kauf, eine Restaurierung finanziell nicht lohnt, bzw. nicht zu stemmen ist.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. gut deine analyse auch zu den bildern zu lesen * so kann man sich besser eine meinung machen * spuren aus der vergangenheit * schade viele haben kein haus und es sind so viele die langsam verfallen * es rentiert sich nicht ? oder ist der ort einfach nicht *feng-shui* und keine spur von attraktivität und man verzichtet ...
    habe jetzt im urlaub sehr schöne palaste gesehen die verfallen. es ist nur materielles ABER irgenwie schade *
    viele liebe grÜSSE

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frauke,
    ja sie stimmen mich auch oft traurig.
    Viele dieser Plätze gibt es hier nicht,
    aber wenn ich einen entdecke, regen sie auch bei mir die Phantasie und die Gedanken an.
    Was dort wohl passiert sein wird,
    warum gibt man solch ein schönes Gehöft auf?
    Irgendwie hört man dann sogar die Kühe im Stall und den Bauer bei der Arbeit....
    Schade um das schöne Gebäude,
    es wird wohl abgerissen werden müssen.
    Gut, dass du es in solch schönen Bildern festgehalten hast.
    Ich bin gespannt auf deinen nächsten Besuch dort.
    Eine gute Woche wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Moinsen!
    Ich sachs ja. Viele Dinge bekommen durch schwarzweiß erst einen besonderen Reiz. Habe es nicht geschafft, wegen Urlaub und jetzt viel zu tun hier.

    Lieben Gruß Von Alison

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frauke was für traumhafte Bilder......
    Ich kann an solchen Plätzen immer total träumen.....
    iCh liebe solche Bilder, eshalb liebe ich auch das bloggen....Mein Mann hat immer gesagt was sind den das für Bilder, die schaut sich doch keiner an.....
    Und hat warscheinlich immer gedacht schon wieder eine Tür die spinnt doch.....aber beim bloggen ist das so schön auch Andere mögen die Motive.....schön....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  14. Ai...da hast du wieder ein schönes Plätzchen aufgestöbert. Bei dem Anblick, fallen mir gerade ein paar Bilder ein, die ich schon vor langer Zeit einmal gemacht habe.
    Ich habe es mir dieses Mal echt einfach gemacht. Das nächste Mal bin ich wieder ordentlich dabei.
    Liebe Grüße und schee wars mit dir und S.,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Frauke, wir haben hier auch so ein paar Plätze, aber da kommt man nicht dran, oder ich traue mich nicht, auf's Gelände zu gehen...
    Deine Bilder sind mal wieder der Hammer und erzählen eine schöne Geschichte.
    Herzliche Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  16. Nein...komischerweise machen mich "Lost places" nicht sonderlich traurig...ich finde sie spannend...sie erzählen Geschichte(n)...Schöne Bilder! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Die Häuser werden gebaut, leben eine Weile - und gehen in den meisten Fällen irgendwann wieder. Das ist ein bisschen wie bei den Menschen ;-), die Bilder sind wirklich sehr stimmungsvoll geworden.

    AntwortenLöschen
  18. This is a great choice for monochrome photos! I love how some are definitely abandoned while others shots seem as if they are in use.

    AntwortenLöschen
  19. I love all the textures you've captured.

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschöne Aufnahmen liebe Frauke ♥.... nein, mich machen diese Bilder nicht traurig... es ist halt alles vergänglich.... gehört ja zum Leben auch irgendwie dazu. Außerdem sehe ich darin immer auch das Schöne, auch das Morbide , Verfallene kann schön sein, zumindest im künstlerischen Sinne ;)) Interessant zum Fotografieren allemal! Irgendeiner mit viel Geld wird diesen Hof kaufen und daraus ein Schmuckstück zaubern.... da kann man so geniale Sachen machen... oder er wird abgerissen, was ich überaus schade fände....
    Liebste Grüße, hab eine schöne Woche du Liebe ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  21. Oh ja, sehr verloren ... und das kommt natürlich in sw bestens zur Geltung.
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  22. Solche alten Grundstücke ziehen mich magisch an. Aber ein bisschen wehmütig machen sie mich auch. Auf Deinen zweiten Besuch bin ich bespannt.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Frauke,
    irgendwie tun mir solche Gebäude leid. Sie haben doch auch eine Seele und waren früher erfüllt mir Leben und Lachen.
    Schade, wenn dann alles so verkommt. Da könnte man bestimmt mit viel Geld zwar,etwas super Tolles draus machen.
    Ich habe auch noch so ein Haus hier für Dich, aus Riccione, aber das kommt in den nächsten Wochen...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Frauke, du weißt ja, dass es hier in der Gegend noch unendlich viele solche Lost Places gibt. Um so mehr freue ich mich, wenn auch aus anderen Gegenden solche verlassenen Orte gepostet werden. Ich glaube, es gibt sie überall, nur hier ist die Auswahl natürlich größer....:-) Meine Gedanken gehen zuerst dahin, was hat sich wohl mal dort alles abgespielt...wie ist der Gärtner liebevoll durch den Garten spaziert....ich hoffe, dass mein Haus nicht irgendwann mal ein Lost Place wird. Wissen kann man das ja nie. Ich würde mir für alle alten Häuser eine Rettung wünschen und mich macht es erst furchtbar traurig, wenn sie abgerissen werden müssen. Danke, dass du wieder dabei bist bei den Lost Places und ich freue mich, wenn du noch mal Fotos mit richtiger Kleidung dort machen kannst...:-)
    Eine schöne Woche,
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground