Heute mal aus dem Garten: Das neue, alte Beet

Montag, 27. März 2017

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog


Schwerstarbeit

Gebuddelt haben wir, wie die Weltmeister und bis uns fast die Arme abgefallen sind. Aber jetzt ist es vollbracht, das olle, zugewucherte Staudenbeet sieht aus wie neu. Jetzt ist nicht viel mehr zu tun, als zu gießen und abzuwarten, ob auch alles angewachsen ist. Und dann kommt nur noch das Genießen.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

Blühende Pracht

Rosen in verschiedenen Farben, alle duftend und, wenn ich so viel Glück wie im letzten Jahr habe, dann auch mehr als einmal blühend. Sonnenhut in Cremeweiß, Pink- und Rosatönen. Gräser in Dunkelrot und Grün, mit Puscheln und ohne. Farnkraut und Rittersporn. Fetthenne, dunkelroter Klee und Küchenschelle. Und Blumenzwiebeln haben wir verbuddelt. Wenn stimmt, was auf den Schildern steht, dann wird das eine Pracht in Beerentönen.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog


Alt & Neu

Das alles habe ich letztes Jahr schon gekauft, aber ich konnte nichts davon einpflanzen. Viel zu trocken war es erst, dann zu nass und plötzlich kalt. Aber alles hat in Töpfen und Kübeln überlebt, muss jetzt nur noch im Beet anwachsen. Geblieben sind die Indianernessel, Akelei, Ballhortensien, Phlox und die Herbstanemone, die ich umgesetzt habe und eine, die ich neu gekauft habe.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

Licht & Stimmung

Neben den so herrlich verwitterten und bemoosten Klappstuhl möchte ich noch eine Laterne stellen, am liebsten mit Solar, dann brauche ich mich um nichts zu kümmern und kann mich einfach an dem schönen Licht freuen. Wenn noch Platz bleibt, kommt auch noch ein Metalltisch ins Beet, da könnte auch noch ein Licht draufstehen. Gefunden hab ich schöne Solarlaternen, mal wieder beim Couchsurfing im Netz. Der leuchtende, riesengroße Blumenkübel von hier steht nämlich jetzt auf der Terrasse, da sitze ich im Sommer abends gern.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

Sichtschutz

Weil wir den fiesen Ranunkelstrauch ausgebuddelt haben und zwei Koniferen tot sind, muss noch ein Sichtschutz her, bis der Hartriegel und der Lorbeer groß genug sind, um den Garten von den neugierigen Blicken der Leute zu schützen. Im Moment kann nämlich jeder, der will, vom Ende des Gartens fast ungehindert bis zum Apfelbaum am anderen Ende schauen. Und das mag ich so gar nicht. Eine Idee dafür hab ich schon, Material ist genug vom abgebauten Holzunterstand des Vaters da.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog

Wie sieht's bei dir im Garten aus? Hast du auch schon deinen Rasen zerrupft, das Winterbraun abgeschnitten und neue Pflanzen eingebuddelt?


Heute mal halbe Bäume in meiner Vase

Freitag, 24. März 2017

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

Tabularasa

Letzten Samstag hab ich mit der Mutter das Staudenbeet entrümpelt. Zuerst habe ich mich im Vorgarten, im Hortensienbeet und der Buchsbaumhecke um mein Pampasgras herumgedrückt, weil ich nicht wusste, wie ich dem zugewucherten Staudenbeet zu Leibe rücken sollte. Kilometer von Efeu habe aus dem Beet gerupft und widerliche Ranunkelsträucher. Immer wieder gab's mal einen kleinen Schauer, aber mich hatte der Ehrgeiz gepackt. Die Mutter hat sich dazugesellt, als ich in der Nachbarschaft leere Biotonnen erbettelt hab und mich erstmal zu einer Pause verdonnert.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

Glückseligkeit

Warum ich dir das erzähle? Na, weil ich Mitleid für meinen geschundenen Kadaver möchte! Nach vielen Stunden und der tatkräftigen Unterstützung der Mutter hab ich meine müden Knochen ins Haus geschleppt, kräftig durchgelüftet, den Ofen angemacht und die köstlichsten Spaghetti Bolognese meines Lebens genossen, die der Vater gekocht hat. Hach, was war ich zufrieden! Die elende Arbeit im Staudenbeet erledigt und lecker gegessen, ein gutes Buch, ein warmes Feuerchen und die Beine hoch - Herz, was willst du mehr? Zum Beispiel einen entspannten Spaziergang mit halbsteifer Brise und den Kopf durchpusten lassen. Das hab ich dann am späten Sonntagnachmittag gemacht. Weil die Mutter vor der Tür stand, eigentlich nur Zweige für die Vase abliefern wollte und dann spontan eine Runde um den See in der Nachbarschaft mit mir gedreht hat.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

Durchpusten lassen und fette Beute machen

"Ich hab eine Schere eingepackt, dann können wir uns noch ein paar Zweige für die Vase abschneiden" sagt's und klopft sich auf die Jackentasche, die Mutter.
Bei dem Gang mit dem Vater, den sie vorher schon gemacht hat, hat sie nämlich Zweige erwischt, die grässlich pieksen und sich da auch dran wehgetan. Aus Schaden wir frau ja klug, nicht wahr? Es war schon kurz nach halb sechs und noch immer hell - ist das nicht herrlich? An jedem dritten Strauch sind wir stehengeblieben, um zu gucken, ob die Zweige denn auch hübsch genug für die Vase sind. Und der Wind hat den Kopf wieder herrlich freigemacht. Frise im Eimer, Kopf wieder klar. Als wir zurück waren, mussten die Zweige draußen übernachten, damit sie nicht aufblühen, bevor ich diese bildhübschen Knospen geknipst hab. Das geht jetzt nämlich auch noch nach Feierabend, weil es schon so lange hell ist. Toll, oder?

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

Remember me

Ich hab keinen blassen Schimmer, was da in meiner Vase so hübsch blüht und schön aussieht. Ist aber auch egal, ich freu mich einfach daran und darüber. Tulpen satt gab's im März 2014, Nostalgie in Rot ein Jahr später und letztes Jahr war ich mit dir unterwegs auf La Isla Blanca. Das Wochenende soll trocken und sonnig werden, da schwinge ich auf jeden Fall am Samstag wieder den Spaten, das Staudenbeet fertig aufhübschen. Und am Sonntag, da werde ich den Strandkorb belagern, den Tag genießen. So ist der Plan!

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Dekoration mit blühenden Sträuchern

Ich hab mich riesig gefreut über die Begeisterung für meine neuen Visitenkarten, hab Dank, dass du dich mit mir freust! Heute geht's auf zur Cebit, zu Rock the Blog und ich bin echt gespannt, was mich da erwartet. Lust auf einen Bericht?



VERLINKT MIT

Das bin ich - und wer bist du?

Mittwoch, 22. März 2017

 www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Visitenkarten von MOO

Ist schon eine feine Sache, wenn du einen (hoffentlich) bleibenden Eindruck hinterlassen kannst. Ich glaube, das hier sind meine dritten Visitenkarten. Die schnell auf Papier selbstgedruckten, die ich für das letzte Bloggertreffen in Bremen gemacht habe, zähle ich jetzt mal nicht dazu. Die waren ... naja, jetzt sind sie auf jeden Fall im Altpapier.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Visitenkarten von MOO

Individuell

Noch individueller geht's glaube ich nur, wenn du deine Karten komplett selbst klöppelst. Ich habe mir schon Anfang letzten Jahres ein Musterpaket von hier schicken lassen und war völlig begeistert von der Auswahl und der Qualität. Bei dem BLOGGER AT WORK Workshop in Bremen hatte ich Karten in der Hand, die aus dieser Druckerei stammen und  hatte mich schon dafür entschieden, dass die nächste Rutsche genau da gedruckt werden sollte, weil das, was ich da in den Händen hielt, sich einfach gut anfühlte und gut aussah.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Visitenkarten von MOO

Layout

Über zwei Stunden habe ich Entwurf um Entwurf wieder verworfen, nur die Schrift, die hat mir von Anfang an gefallen. Als ich endlich zufrieden war mit der Rückseite, musste ich noch Bilder aussuchen, die auf die Vorderseite gedruckt werden sollten. Das war vielleicht ein Akt! Fünf Motive konnte ich aussuchen - mach das mal aus Tausenden von Bildern ... Zum Schluss habe ich mich dafür entschieden, mit den Bildern auf der Vorderseite zu zeigen, wofür mein Fotografie-Herz schlägt. Blumen, natürlich Blumen - sie stehen für die Floristik. Ein Stillleben aus Küchengegenständen, das kann sogar als Sinnbild für die wenigen Posts über Essen durchgehen. Die alte Schreibmaschine meiner Schwester, perfekt, um die Wortakrobatik darzustellen. Der Holzgriff eines Tabletts für meine Vorliebe der Tiefenschärfe. Eine wunderschöne Clematisblüte als Botschafterin des Gartens und der Natur. Und mein absolutes Lieblingsbild aus all den Bildern im Archiv: das Frostbild der Wilden Möhre. Jetzt fällt mir auf, das nichts für DIYs dabei ist. Dann halt beim nächsten Mal.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Visitenkarten von MOO

fim.works

Dieses Mal habe ich tatsächlich an meinen Namen auf der Karte gedacht und an die herrlich kurzen Kontaktdaten. Kurz und knackig nur noch kontakt@fim.works und www.fim.works statt der elend langen URL www.einwenighiervonunddavon.blogspot.de, für die ich mich entschieden hatte, als ich mit dem Blog gestartet bin. Das passte mal perfekt, war eine gute Wahl. Aber ratter das mal runter, wenn du nach deinem Blognamen gefragt wirst ... Irgendwann, auf jeden Fall noch in diesem Jahr, werde ich mit dem Blog ganz auf www.fim.works umziehen, nicht nur eine Umleitung dorthin haben. Weißt du eigentlich, wofür das fim steht? Frauke, it's me! - Fotografie by it's me klingt doch ein bisschen zu gewaltig für eine Hobbyknipserin. Und die Domain .works war ein Vorschlag vom Anbieter, den ich perfekt fand.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Visitenkarten von MOO

Rundum rund

So langsam fühlt sich das Drumherum rund an, gut. Ein Logo, das genau so ist, wie ich es mir schon lange ausgemalt habe. Eine Internetadresse, die keinen Kilometer lang ist. Visitenkarten, die sich samtig anfühlen und zeigen, wofür der Blog steht. Rundum rund. Fast. Der Umzug steht noch an, dann ist es kugelrund.

Hast du auch Visitenkarten, die du Menschen geben kannst, die deinem Blog gern folgen möchten oder die du bei einem Workshop, einem Bloggerevent oder wo auch immer mit anderen tauschen kannst?

P. S.: Keine Werbung, nur pure Freude!

Köln mit anderen Augen

Montag, 20. März 2017

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Heute hast du die Möglichkeit, den Kölner Dom, den Kölner Bahnhof und die Schlösser an einem Kölner Brückengeländer so zu sehen, wie du sie noch nie zuvor gesehen hast!
Warum? Na, ganz einfach: ICH hab die Bilder gemacht, DU siehst also alles durch meine Augen. Letztes Jahr schon habe ich mich mit Andrea in Köln getroffen, an einem grauen und ungemütlichen Tag. Das hat uns aber mal so gar nichts ausgemacht, schließlich hatten wir ja uns!

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln
 
www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Gigantische Bauzeit

Unglaubliche 600 Jahre hat es gedauert, bis der Kölner Dom endlich fertig gebaut war. 1248 wurde der Grundstein gelegt, 1880 konnte endlich das Ende des Dombaus mit einem Fest gefeiert werden. An diesem Tag waren die Domspitzen noch eingerüstet, daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Heute allerdings wird der Dom immer wieder eingerüstet, um ihn zu erhalten, zu restaurieren. Damals waren die Domspitzen schlichtweg noch nicht fertig. Aber das war kein Grund, dort keine Messen und Gottesdienste abzuhalten. Heutzutage gibt es ja auch das ein oder andere Bauprojekt, das nach ähnlicher Unvollendung strebt ...

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Im rechten Lot

Der Dom hat sogar eine Hausnummer - ich hab sie geknipst, weil ich das ein witziges Detail fand, bei Wikipedia wird sogar explizit darauf hingewiesen. Ich sag's ja: SO hast du den Dom nie (an)gesehen! Natürlich habe ich staunend vor diesem imposanten Gebäude gestanden und das auch nicht zum ersten Mal. Ich bin immer wieder völlig beeindruckt von den Baukünsten vergangener Jahrhunderte, immer wieder. Es heißt, dass kein modernes Gebäude so im Lot ist wie der Kölner Dom. Und dort wurde ja wirklich nur mit einem Gewicht an einem Faden gearbeitet, um das Gebäude ins Lot zu bringen. Von den Künsten der Bauleiter vor hunderten und tausenden von Jahren könnte sich so mancher moderne Bauleiter eine ganz dicke Scheibe abschneiden.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Schlüssel zur Liebe

Wie viele dieser ewigen Lieben wohl jetzt auf ewig getrennt oder gar verhasst sind? Unmengen von Schlössern hängen nicht nur an dieser Brücke, sondern überall an Brücken aller Herren Länder. Manche davon sind wunderschön, manche sehen uralt aus, vielen ist anzusehen, dass der ein oder andere Händler da eine Marktlücke entdeckt hat und Schlösser extra für diesen Zweck anbietet. Mit Gravur oder ohne, in allen nur denkbaren Farben lackiert.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Terra X

Du möchtest mehr über die faszinierende Geschichte des Dombaus wissen? Dann klick dich mal hierhin, da kannst du alles nachlesen. Ich habe über den Dombau mal einen Beitrag im ZDF gesehen - da gibt es Sonntagabends um halb acht immer die Sendung Terra X, immer wieder mit tollen Beiträgen, wie ich finde. Und da habe ich auch gelernt, dass der Dom mehr im Lot ist als moderne Gebäude. Vielleicht gibt es den Beitrag ja noch in der Mediathek, wenn dich das auch interessiert.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle-Blog | Städtereise nach Köln

Neue Woche, neues Glück - lass uns die Woche rocken!

Apropos rocken - ist jemand am Freitag bei Rock the Blog auf der Cebit? Ich bin zum ersten Mal als Besucher dabei und bin schon mächtig gespannt. Falls du auch da sein wirst, lernen wir uns ja vielleicht sogar mal persönlich kennen - wär doch toll, oder?




VERLINKT MIT
THROUGH MY LENS  |  MONTAGSFREUDEN  | LIFE THRU THE LENS  | 

Ich habe eine Blasslila Schleierkrautwolke in der Vase

Samstag, 18. März 2017

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

Fluffig ist es, das Schleierkraut. Bei mir aber allerhöchstens zwei Tage, dann sind diese wunderschönen winzigen Blüten nur noch trockene kleine Knubbel am Stiel. Ich weiß nicht, was ich noch machen kann, um sie zum Überleben zu animieren. Viel Wasser, wenig Wasser, ganz egal, das Schleierkraut vertrocknet im Wasser stehend. Aber für eine Fotosession reicht es wenigstens immer. Wenn ich die Fotos sofort schieße ...

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut
www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

Energie

Am Donnerstag habe ich den wärmsten und sonnigsten Tag dieses Jahres in der Mittagspause mit Kolleginnen auf Bänken und nach Feierabend auf dem Rad genossen. Das Gesicht immer der Sonne entgegen - es war herrlich, so herrlich! Es ist schon erstaunlich, wie viel Energie doch Sonnenstrahlen und Sonnentage erzeugen. An trüben Tagen ist nur noch halb so viel Energie da, zumindest gefühlt. Aber trotz des grauen Himmels war ich gestern draußen und habe den Wind und die klare Luft genossen, die mir um die Nase geweht sind. Nach einem Bürotag muss ich einfach nach draußen, und wenn es nur ein kurzer Gang durch den Garten ist. Geht's dir auch so?

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

Pläne

Wenn das Wetter heute mitspielt, dann werde ich mein Staudenbeet endlich umgraben, die Mutter hat mir ihre Unterstützung angeboten. So geht es nicht nur doppelt so schnell, sondern macht auch doppelt so viel Spaß, weil wir nicht nur gut zusammenarbeiten können, sondern auch immer irgendwelche Faxen dabei machen. Ich könnte ja das Handy als Diktiergerät mitnehmen, dann kannst du auch live dabei sein ;-) Wenn Petrus lieber mit seinen Gießkannen spielen möchte, dann ... lasse ich mir was Anderes einfallen oder mache einfach nix. Ist auch kein soooo schlechter Plan, oder?

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

Remember me

Mix it, Baby! - mein teuerster Blumenstrauß, den ich je bei einem Flowerday hatte, aber dafür strotzt er auch vor Schönheiten. Tristesse oder Anmut? - in diesem Post sind meine absoluten Lieblingsbilder von der Wilden Möhre, ich kann mich noch immer nicht daran sattsehen. Lust auf Ranunkeln? Ganz schlicht in einer schwarzen Metallvase, sie brauchen ja auch keine großartige Unterstützung, sie geben auch ganz alleine mächtig Gas.

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

www.fim.works | Fotografie. Wortakrobatik. Wohngefühl. | Lifestyle Blog | Rosa Schleierkraut

Was hast du denn heute so auf dem Zettel stehen? 
Hausarbeit, Familientag, Gartenarbeit, einen Ausflug, Besuche oder Nichtstun?



VERLINKT MIT
Proudly designed by Mlekoshi playground