Draussen | In Heaven No. 10

Samstag, 17. Oktober 2015

Blog + Fotografie by it's me! - Sonnenaufgang am 12.10.2015

Heute gibt's den Wetterbericht mal abends, dafür aber auch eine komplette Woche, von Samstag bis Samstag. Viel Abwechslung gab's nicht, aber das habt ihr bestimmt auch alle selber gemerkt ;-) Der Sonnenaufgang ist vom Montag, der war wunderwunderschön ...

Samstag
So sollte der goldene Oktober sein: Morgens alles Weiß vom Raureif, leichter Nebel, durch den malerisch die Sonne bricht, den ganzen Tag Sonne und abends ein filmreifer Sonnenuntergang. Gut gemacht, weitermachen, setzen.
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 10.10.2015

Sonntag
... und täglich grüßt das Murmeltier:
So sollte der goldene Oktober sein: Morgens alles Weiß vom Raureif, leichter Nebel, durch den malerisch die Sonne bricht, den ganzen Tag Sonne und abends ein filmreifer Sonnenuntergang. Gut gemacht, weitermachen, setzen.
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 11.10.2015

Montag
Was soll ich sagen? Wenn die Woche so weitergeht, dann will ich mal nicht meckern! Der Himmel hat mal wieder gebrannt: Marjellchen, Marjechellen, wat is der Himmel so rot? Dat sind die lütt Engel, die backen dat Brot! ... hätte meine Oma dazu gesagt.
Ich sage: Bravo & Chapeau!
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 12.10.2015

Dienstag
Naaaaa ja. Geht so. Nass, popokalt und grau. Setzen, sechs!
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 13.10.2015

Mittwoch
Da denkste gestern noch, mehr Grau geht gar nicht und dann das. Noch mehr Grau! Und eisiger Wind. Und doofer Regen.
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 14.10.2015

Donnerstag
Am beeindruckendsten war der Nebel am Morgen. Sah toll aus über den Feldern. Den Rest schenken wir uns, kannste behalten, Petrus!
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 15.10.2015

Freitag
Hab' ich diese Woche eigentlich schon über's Wetter genölt? Nein? Dann will ich das jetzt mal nachholen. Morgens: grauer Himmel, Regen. Mittags: Grauer Himmel, Regen. Abends: Grauer Himmel, Regen. Nachts: hab' ich Gott sei Dank verpennt, aber bestimmt auch grauer Himmel und Regen. Nachsitzen!
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 16.10.2015

Samstag
Ich will mal nix sagen: Zum Frühstück um zehn musste ich Licht anmachen, auf dem Markt haben wir uns gegenseitig mit den Regenschirmen die Augen ausgestochen, die Schuhe sehen aus, als hätte ich sie Monate nicht geputzt und keiner hat daran gedacht, heute das Licht anzumachen. Astreines Couchwetter!
Blog + Fotografie by it's me! - Himmel am 17.10.2015

Und jetzt zum Samstagsplausch
Ich wollte und habe:
Gar nicht aufstehen, so laut hat es geregnet. Bin ich dann aber doch.

Gemütlich frühstücken. Hat perfekt geklappt, gerne wieder.

Nach dem Friseurtermin super zufrieden sein. Bin ich aber nicht - warum in alles in der Welt ist nur der erste Friseurtermin beim neuen Friseur toll? Gelb sind sie, die Haare. (Oh, was für ein schöner Goldton, der ist richtig, richtig schön!) Käse ist's. Gelb steht mir nicht die Bohne. Bestellt habe ich skandinavisches Blond, schön kühl und fast Platin. So, wie's war. G.E.N.A.U. so. Ich bin jetzt frustriert.

Ein paar Besorgungen erledigen. Hat wunderbar geklappt. Ich hatte nur die ganze Zeit das Gefühl, das jede(r) Zweite mich anstarrt und denkt: WIE kann man sich die Haare Gelb färben lassen??? Das muss weg. Schnell.

Einen Zickzackbaum kaufen. Ich hab' jetzt zwei ;-)

Die Unterlagen bei Steuerberater abgeben. Hat nicht so gut geklappt, die liegen immer noch unsortiert auf dem Schreibtisch. Kann die bitte mal jemand einsortieren? Wegbringen tu ich sie dann schon ...

Lecker essen. Fein gemacht: Lachs mit Basmatireis und Paprika in Paprika-Tomaten-Brunch-Soße.

Den Wetterbericht posten. Erledigt.

Euch einen Knopf an die Backe labern. Auch erledigt.

Haben jetzt alle den Post mit der Mutter gelesen? Hab' ich nur für euch geschrieben! Und die Mutter lässt grüßen, freut sich wie Bolle über eure Grüße. Nicht  dass ihr denkt, ich richte die Grüße nicht aus. Mach' ich nämlich. Immer! Soll sie jetzt öfter vorbeikommen? Ich muss dann mal Termine mit ihr machen, sie ist nämlich jetzt Rentnerin und die haben ja bekanntlich nie Zeit ...

Ich geh' jetzt Haare waschen, mit Silbershampoo. Irgendwie muss diese fiese Gelbton doch wegzukriegen sein ...


VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Ich schrei gleich, GELBE Haare!
    Ich fasse es nicht. Wie kannst du einen neuen Friseur ausprobieren und dich belatschern lassen? Ich habe den Post mit deiner Mutter noch gar nicht gelesen. Ich komme zu nichts mehr. Hole ich gleich nach.
    Bis gleich!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Süße....gelbe Haare...meine Güte.
    Bist du nicht zur Mörderin geworden.
    Ich hätte wohl getobt!
    So ein herrlicher Wetterpost. Bitte mehr davon!
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ach herrje... das sind ja Geschichten!!
    Da wäre ich wieder hingerannt! Drücke dir die Daumen, dass der Silbertouch das richtige wird...
    Und dein Wetterbericht ist einfach großartig :))
    herzlichen Gruß
    susa

    AntwortenLöschen
  4. Oh du Arme......
    Ich kenne das Gefühl.....habe ich auch schon durchgemacht.
    Zwei Tage war damals mein Hut mein Liebster Begleiter.
    Danach saß ich wieder beim Frisör für gefühlt sehr viele Stunden....
    Ich hoffe dein Shampoo hat geholfen.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. Amei conhecer o seu blog, já fiquei por aqui!!!Achei maravilhoso!!!
    Visite-me:http://algodaotaodoce.blogspot.com.br/
    Siga-me e pegue o meu selinho!!!

    Obrigada.

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen
  6. Meine Mutter und ich sind genau deiner Meinung. Friseure sind beim ersten Besuch am besten (ganz blöd, wenn sie beim zweiten Besuch was völlig anderes - manchmal sogar konträres - erzählen. Aber kuck, Farbe kann man ganz schnell wieder ändern, Haarlänge nicht (zumindest in die eine Richtung).
    So, und jetzt gehe ich mir deine Blümchen von gestern ansehen (bin irgendwie hinterher).
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. versuch es mit schwarz, Frauke, wie ich. Das ist nie ein Problem, nur wenn der Ansatz rauswächst....
    Himmelmäßig war da aber auch keine beim Friseurdesaster notwendige Gemütsaufhellung möglich...
    Man kann nicht alles haben, oder?
    :-D
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. ...oh gelb, liebe Frauke,
    ich hatte mal orange und habe seitdem nicht wieder tönen lassen...allerdings istgelb bei diesem dauergrauen Wetter doch ein Lichtpunkt, oder? deshalb haben die Leute geschaut, sie freuten sich über den von deinem Kopf ausgehenden Goldschimmer...heute war es kurzzeitig sonnig, aber da war ich beschäftigt, beim Spaziergang wurde es dann schon wieder wolkiger und kühler, aber trotzdem besser als die letzten Tage...jetzt sitze ich am Schreibtisch und komme kaum zum Kommentieren, weil ich immer wieder aus dem Fenster schaue, hier herrscht Hochbetrieb am Futterhaus...so schön,

    dir einen gemütlichen Sonntagabend,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Palavras gentis podem ser curtas e fáceis de falar, mas seus ecos são
    verdadeiramente infinitos.
    (Madre Tereza de Calcutá)
    Obrigada querida pela visita atenciosa, volte sempre!!!

    Beijos Marie.

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground