Tutorial | Props und mein geliebtes Schwarz

Montag, 26. Oktober 2015

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - analoge Kamera, Schneider PRONTO-LK, Nahaufnahme Einstellungen Linse

Habt ihr Lust auf ein kleines Tutorial? Ich hab' diesen Post nicht für fishing for compliments geschrieben, sondern weil ich um Tipps gebeten wurde.

Also, dann wollen wir mal loslegen, Mädels (und Jungs natürlich)!
Wir brauchen: Kamera, Licht, Zeit, eine Idee, Props, Untergrund, Hintergrund, Stativ, Computer, ExpoDisc & Bildbearbeitungsprogramm und schon kann's losgehen.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - gesammelte Props, analoge Kamera, schwarzer Untergrund für Tutorial

Der Ort
Es lebe die Dekadenz! Ich habe einen Raum, in dem ich mir ein kleines Fotostudio eingerichtet habe. Es reicht aber auch, einen Platz am Fenster zu haben. Toll ist dafür ein Tisch, auf den das Tageslicht seitlich scheint. Frontal ist nur bedingt gut. Nämlich nur so lange, wie nicht gegen eben dieses Licht fotografiert werden muss, um das ganze Objekt oder Setting auf das Bild zu bekommen. Eine weiße oder zumindest einfarbige Wand, ein dazu passender oder kontrastierender Untergrund und schon ist das mobile Studio fertig. Ich habe mir Sperrholzplatten angemalt und beklebt, um verschiedene Hinter- und Untergründe zu haben. Wie, das könnt ihr hier nachlesen. Und weil die ziemlich klein sind, habe ich mir Forexplatten (120 x 120 cm) in Schwarz und Weiß gekauft. Vielleicht gibt es so ein Unternehmen ja auch in eurer Nähe, dann müsst ihr nicht online kaufen.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - alte Kamera, Wilde Möhre, Mohnkapsel, Jungfer im Grünen, Distel, Lavendel, alte Schere auf Schwarz

Das Material
Ich habe inzwischen eine ganze Sammlung von Fotoprops, die ich nach Lust, Laune und Motiv einsetze. Heute nehmen wir sie, um davon die Aufnahmen zu machen, deren Art Astrid so gut gefallen hat. Aber alles, was ich hier und heute erkläre, gilt für Aufnahmen, die ich im Haus mache. Für draußen gelten andere Regeln ;-)

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Collage einer analogen Kamera

Das Werkzeug
Ich schenke mir den ganzen technischen Kram, weil ich mir den ganz einfach nicht merken kann und nur Stuss von mir geben würde. Ich kann das zwar anwenden, aber nicht erklären. Aber ich habe hier einen Link für euch, dort bekommt ihr kostenlos alles erklärt, was ihr wissen möchtet und/oder müsst. Ich fotografiere nicht analog, sondern digital, immer in RAW. Und das am liebsten mit meiner Festbrennweite. Ich stelle die Kamera immer manuell ein, beim Weißabgleich hilft mir eine ExpoDisc, wenn ich es nicht selbst hinbekomme. Die Kamera kommt auf's Stativ, so kann nix verwackeln (das ist irgendwann aber auch mal ein Handicap, weil es ohne Stativ nicht so gut klappt, die Kamera still zu halten) und wird direkt mit dem Laptop verbunden. Das geht via Kabel und hat den unschlagbaren Vorteil, das ich mir das Bild sofort angucken kann und entscheide, ob es gut ist oder nicht. Das Programm dafür findet ihr im Handbuch eurer Kamera.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - kleiner Hammer, alte Schere, altes Werkzeug

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Collage kleiner Hammer, alte Schere, altes Werkzeug


Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - kleiner Hammer, alte Schere, altes Werkzeug auf Schwarz

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Collage kleiner Hammer, alte Schere, altes Werkzeug auf Schwarz

Das Setting
Ich fotografiere am liebsten vor Schwarz. Das ist aber eine persönlich Vorliebe und passt auch nicht immer. Bei den Bildern mit dem Hämmerchen ging es um das Hämmerchen. Also habe ich den Fokus auf das Hämmerchen gelegt, nur das scharf fotografiert und so treten dann die Schere und der kleine Haken in den Hintergrund. Bis ich so fotografieren konnte, dass ich nur noch meine "Handschrift" über das Bild lege, hat es allerdings eine ganze Weile gedauert. Das geht nicht von jetzt auf gleich und klappt auch verflixt nochmal nicht immer. Aber nicht aufgeben, es lohnt sich, am Ball zu bleiben. Und wenn dann Bilder auf dem Bildschirm erscheinen, die so aussehen wie im Kopf, dann macht es nochmal so viel Spaß.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Makro getrocknete Mohnkapsel

Dieses Bild ist auch mit der Festbrennweite entstanden. Das geht aber nur mit Stativ, ohne wird das niemals scharf. Ich habe die Mohnkapsel von oben fotografiert, bin so nah wie mit der Festbrennweite möglich an das Motiv gegangen. Irgendwann fokussiert die Kamera nicht mehr, dann ist Schluss mit Details.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Makro getrocknete Mohnkapseln

Hier habe ich die Einstellung beibehalten, bin nur nicht ganz so nah an die Mohnkapseln gegangen, sondern habe aus dem Bild diese Stelle ausgeschnitten. Das nur ein kleiner Teil in der Mitte scharf ist, ist genau der Effekt, den ich bezweckt habe. Das nennt sich Tiefenschärfe.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Makro getrocknete Wilde Möhre

Wilde Möhre aus der gleichen Perspektive wie die Mohnkapseln, nämlich von oben.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Collage Nahaufnahme alte Schere

Hier sind Schere und Kamera auf gleicher Höhe. Ich fokussiere eine bestimmte Stelle der Schere, der Rest wird unscharf.


Gleiche Perspektive, die Schere ist nur noch ganz schwach im Hintergrund zu erkennen. Wilde Möhre frontal zu fotografieren ist nicht ganz einfach, weil zu viel zum fokussieren im Bild ist. Also auf einen Samenstand konzentrieren und die Einstellung Mittenbetont benutzen.

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Nahaufnahme getrocknete Mohnkapsel und alte Schere

Hier habe ich es nicht so gut hinbekommen, aber ich mag das Bild trotzdem ;-)

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Nahaufnahme getrocknete Mohnkapsel

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Nahaufnahme getrocknete Mohnkapseln

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Nahaufnahme Jungfer im Grünen

Blog + Fotografie by it's me! - Makro Montag - Nahaufnahme getrocknete Wilde Möhre

An all jene, die sich mit Fotografie wirklich auskennen:
Ich knipse, weil es mir Spaß macht und ich jeden Tag etwas dazulerne. Ich maße mir nicht an, fotografieren oder gar irgendwelche Workshops geben zu können. Ich gebe nur weiter, was ich mir angeeignet und für mich für gut befunden habe. Technische Details habe ich absichtlich weggelassen, weil ich sie ganz einfach nicht in den Kopf bekomme und schon gar nicht richtig weitergeben kann. Ich habe erst vor anderthalb Jahren überhaupt mit knipsen angefangen und weiß, dass viele meiner LeserInnen meine Bilder mögen und inzwischen auch sofort am Stil erkennen. Darum habe ich in diesem Post einfach mal aufgeschrieben, wie ich es mache.
War alles verständlich? Ein bisschen interessant? Möchtet ihr noch mehr wissen?

VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    dafür, dass du erst vor anderthalb Jahren mit dem Fotografieren begonnen hast, hast du einen bemerkenswerten eigenen Stil entwickelt. dieser gefällt mir sehr gut.
    Es ist schön zu sehen, wie einen die Begeisterung für eine Sache beflügeln kann.
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    danke für deinen Post. Ich knipse auch immer so rum. Aber umgehen kann ich mit meiner Kamera nicht. Ich müsste echt mal einen Kurs machen. Brennweite? Schärfentiefe? Hä? Das ärgert mich immer... Aber ich versteh's einfach nicht. Hat was mit Mathematik zu tun und die habe ich auch nie verstanden :) Mit Stativ fotografieren.... das müsste ich mir echt mal angewöhnen. Ich fotografiere alles aus der Hand, weil ich da flexibler bin. Und da ich in letzter Zeit oft in Highkey fotografiere, geht RAW leider nicht... ;( Das Fotografieren direkt in den Laptop kenne ich von Fotoshootings. Das wäre genau das Richtige für mich. Ich sehe nämlich immer erst, ob ein Bild gut ist oder nicht, wenn ich es außerhalb der Kamera sehe. Da sollte ich mir mal das Handbuch vornehmen... Ach ja und Danke für den Tipp mit der Seite, sowas kann man immer gut gebrauchen.
    Deine Fotos gefallen mir immer sehr gut und ich glaube, ich muss bei mir mal was tun :) Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    dass Dein Stil unverkennbar ist, weißt Du inzwischen schon lange von mir. Er ist einfach etwas besonderes und sooooo schön. Umso toller finde ich, dass Du Dir die Mühe machst und alles mit uns teilst. Finde ich echt nett von Dir. Und Du hast es perfekt erklärt - zumindest für mich. Ich verstehe nämlich auch nicht das ganze komplizierte "Drumherum". :-) Ausprobieren ist das Beste - und Du bist eine Meisterin darin.
    Ich fotografiere übrigens auch mit RAW, aber leider sollte ich öfter mein Stativ zur Hilfe nehmen. Da ich an mehreren Plätzen und Ecken in der Wohnung fotografiere ist es manchmal schon ziemlich unpraktisch.
    Frauke übrigens, diese Aufnahmen mit dem Hammer finde ich auch sehr gelungen. Ich mag altes Werkzeug, schon meines Berufs wegen. :-)
    Liebe Grüße an Dich und vielen Dank für Deinen lieben zweiten Kommentar bei mir. :-)
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... für Dinge, die auch "mini" sind, die zudem noch glänzen und ganz gerne uns Frauen schmücken und sogar noch ein bisschen schöner machen. :-)
      Erraten, liebe Frauke?
      Herzliche Grüße
      ANi

      Löschen
  4. Liebe Frauke,
    was für eine schöne Idee, so eine Post zu schreiben.
    Finde ich super das du deine Erfahrungen weitergibst....
    Und so schön mit Beispielfotos, Toll.....
    Ich finde das echt toll und sage Danke dafür.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,

    ich mag dich glatt treffen und persönlich von dir lernen :)

    Liebste Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Au ja liebe Frauke,
    gib doch mal einen Fotokurs, ich komme auch.
    Du machst nämlich wirklich hammerg...e Bilder.
    Und wie Du das alles rüberbringst, viel einfacher als mein Lehrer im Fotokurs.
    Ein toller Post, tolle Bilder, vielen lieben Dank dafür.
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke,
    Deine Tipps sind einfach klasse.
    Besonders das mit dem Weißabgleich interessiert mich brennend, bei mir liegen die Farben so oft daneben, Expo-Disc das kannte ich noch überhaupt.
    Ja, einen Fotokurs bei Dir würde ich sofort machen!
    ganz liebe Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frauke,
    danke für deine eigenen Worte zum Fotografieren, für mich verständlich. Du weißt ja, dass ich ein großer Fan deiner Fotos bin und heute mag ich besonders das letzte Bild von der wilden Möhre. Du hast eine ganz eigene Handschrift auf deinen Fotos und auch wenn ich in letzter Zeit nicht immer zum schreiben komme, so sehe ich immer rein und so manches Foto wäre bei mir schon als großes Bild an die Wand gekommen.
    Ich freue mich weiterhin auf Tipps von dir und die viiiieeeelen tollen Fotos.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frauke,
    Sehr interessanter Post, irre schöne Bilder.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hammermässig - tolle Bilder und gute Tipps. Danke.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. So schöne Fotos, ja, das Fotografieren macht sehr viel Spaß und ist immer eine Herausforderung für mich. Was an einem Tag funktioniert, passt am nächsten plötzlich nicht mehr. Aber man wächst mit den Herausforderungen, die man sich ja irgendwie auch selber stellt. Interessant finde ich, dass Du eine ExpoDisc benutzt, ich sollte mir das Ding auch einmal aus der Nähe ansehen.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. Wahnsinn, ich bin überwältigt und begeistert und genau so sehe ich es auch, ich kenn die Einstellungen aber ich kann es nicht ausdrücken. Aber du hast es für Alle verständlich auf den Punkt gebracht.
    GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  13. Beautiful photos, and thank you for sharing all those wonderful tips :)

    AntwortenLöschen
  14. Ja, Festbrennweiten sind toll. Ein Hoch auf deine Dekadenz. Ich fotografiere Kleinzeug immer auf dem Wohnzimmertisch, da habe ich schönes Licht. Schöne Fotos machst du wirklich. Ich freu mich auf weitere.

    AntwortenLöschen
  15. Superschoen! Wenn Du Lust und Zeit hast gucke mal bei meiner Freundin Katrin von daily perfect moment vorbei, die hat auch immer so tolle Ideen.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Frauke,
    Vieles von dem, was Du schreibst, kenne ich schon und ich fotografiere lieber Draußen (weißt du ja), aber Dein Tipp mit dem Weißabgleich ist auch für mich sehr wertvoll. Vielen Dank.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  17. Post, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinmarketing@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    AntwortenLöschen
  18. Nice series of shots - great focus & great subjects for the lens.
    Thanks for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2015/10/a-visit-to-madame-tussauds.html

    AntwortenLöschen
  19. Toll, bei dir könnte ich in die Lehre gehen...
    Annette

    AntwortenLöschen

Hab Dank für die Zeit, die du dir für mich nimmst, ich freue mich sehr darüber! Deinen Kommentar beantworte ich auf deinem Blog ... wir lesen uns später!

Proudly designed by Mlekoshi playground